Orgasmus

Öffentliche geile Spielereien

Zwei nahestehende Freunde, Karl und Lilo, haben uns am Samstag zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Leider ist sowas mit den Beiden immer ziemlich langweilig. Die sind doch noch jung, darum verstehe ich nicht, warum die nicht mal eine richtige Party machen können. Wie auch immer, wir müssen da halt einfach aus Höflichkeit hin. Ein paar Tage ist es ja noch[...]

weiterlesen

Die Schlanke auf High Heels

Es war Freitagnachmittag und ich wurde allmählich etwas unsicher, ob es wirklich eine gute Idee gewesen war, Patricia zu versprechen, zusammen für ein Wochenende an die Küste zu fahren, aber ich hatte es nun mal versprochen. Ich kannte Patricia jetzt seit einigen Monaten, kennengelernt hatten wir uns über eines der einschlägigen Internetportale, in denen sich Transvestiten, Transsexuelle und deren „Liebhabern“[...]

weiterlesen

Wahrheit wie bittere Früchte

Kurz nachdem wir den Club betreten hatten, löste sich mein leichtes Unbehagen zwar langsam auf, doch etwas mulmig war mir trotzdem noch. Dafür war die ganze Situation einfach zu neu für mich, und einen kurzen Augenblick schweiften meine Gedanken zu der Frage, wer von uns beiden eigentlich auf die Idee gekommen war, einen Swingerclub zu besuchen. „Träumst du?“, fragte Sie[...]

weiterlesen

Denke an unseren Deal

Nach einem ausgiebigen Tagesausflug freuten Marvin und ich uns darauf, in der Hotelsauna genüsslich zu entspannen. Im Spa-Bereich angekommen, entledigten wir uns der Bademäntel, schnappten je ein Badetuch und betraten in die Sauna. Marvin legte sich auf die obere und ich auf die mittlere Bank. Nach ein paar Minuten wechselte das blaue in ein gelbes Leuchten. Nach weiteren drei Minuten[...]

weiterlesen

Erst mal Sex on the Beach

Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich zum letzten Mal in einer Aufreißer-Bar war. Es muss jedenfalls schon eine Weile her sein. Aber heute Abend ist es mal wieder soweit, ich brauche die lüsternen Blicke der Männer die meinen Ausschnitt und andere Körperstellen anstarren. Solche Blicke verursachen bei mir ein aufregendes Prickeln. Selbstbewusst setze ich mich an die[...]

weiterlesen

Wehr dich nicht mehr

Kirsten ist knapp fünfzig, stark geschminkt und trägt modische Kleidung, welche ihre kleine Erscheinung etwas attraktiver macht. Als ‚aufgebretzelt‘ kann man das wohl bezeichnen. Rot gefärbte, lockige Haare fallen wild von ihrem Kopf auf die Schultern. Mit ihren stechenden Augen mustert sie mich. Also ehrlich, mein Typ ist sie nicht, aber sie ist meine Galeristin und heute Morgen muss ich[...]

weiterlesen

Freundin inspirierte dazu

Eines Tages fragte mich meine Freundin beim Sex, ob ich sie anpinkeln möchte. Fragte sie das jetzt im Scherz oder ernsthaft? Ich hatte mir bisher nie Gedanken über sowas gemacht. Weil mich die Frage etwas sprachlos machte, bin ich auch nicht darauf eingegangen. Wir haben auch später nicht darüber gesprochen. Doch irgendwie hat sich der Gedanke doch in meinen Kopf[...]

weiterlesen

Verstört aber befriedigt

Nur schemenhaft konnte ich mich nach einem feuchten Traum daran erinnern, als junge Frau alleine im Wald umhergeirrt zu sein. Leicht bekleidet, fast nackt und mit voller Blase. Als ich mich hingesetzt hatte, um mich zu erleichtern, hatte ich begehrliche Blicke auf meinen entblößten Stellen gefühlt und eine Schwere in den Beinen, die es mir unmöglich gemacht hatten, wieder aufzustehen.[...]

weiterlesen

Erfahrungen in der Öffentlichkeit

Ich kam abends nach einem langen Arbeitstag nach Hause und freute mich auf einen gemütlichen Abend. Mein Freund sollte erst am nächsten Tag von einer Geschäftsreise zurückkommen. Auch darauf freute ich mich. Allerdings hatten mich seine geheimnisvollen Andeutungen, dass es nach seiner Rückkehr zu einem geplanten Ereignis kommen würde, etwas genervt. Denn auf meine Frage, worum es sich denn handelte,[...]

weiterlesen

Es hat mich fasziniert und erregt

Seit ein paar Monaten arbeite ich in einer großen Firma als Sekretärin vom Senior-Chef. Herr Fortmann ist ein großer attraktiver Mann Mitte fünfzig und wirklich ein sehr angenehmer Chef. Ich befinde mich noch in der Probezeit, aber er betont immer wieder, dass er sehr zufrieden mit mir ist. Somit brauche ich mir wohl keine Sorgen zu machen, die Arbeitsstelle nicht[...]

weiterlesen

Der Kellner von der Hotelbar

Ronja kehrte müde aus dem Tagungsraum in ihr Hotelzimmer zurück. Diese Tagungen fanden zwar immer in teuren Hotels statt, aber mittlerweile langweilte sie das nur noch. Sie machte sich immer mehr Gedanken über ihr Leben, das nicht so verlief, wie sie sich das einst vorgestellt hatte. Nach einer kaufmännischen Ausbildung ging sie an die Uni um Rechtswissenschaften zu studieren. Doch[...]

weiterlesen

Gut bezahlte Sex-Objekte

Noch vor wenigen Monaten hatte alles so rosig ausgesehen, doch jetzt wussten Gregor und Elisa vor Schulden nicht mehr ein und aus. Sie hatten ihre Zukunft geplant und alles durchdacht, aber dann war alles ganz anders gekommen. Gregor würde wohl bald wegen Umstrukturierungen in der Firma ohne Job dastehen und die erst einundzwanzig Jahre alte Studentin Elisa hatte praktisch das[...]

weiterlesen

Ziemlich intensive Zusammenarbeit

Ich war mit meinem ersten Job nach meiner Ausbildung alles andere als zufrieden. Der altmodische Personalchef, dessen Assistentin ich war, behandelte mich auch gemäß seinem veralteten Frauenbild. Er kommandierte mich herablassend herum, Frau Gerlitz tun sie dies und das usw., einfach unangenehm. Dann las ich die Anzeige in der Zeitung, dass eine mir bis dato unbekannte Firma eine Chefsekretärin suchte.[...]

weiterlesen

Meiner Frau total verfallen

Ich bin knapp über vierzig und mit einer Frau verheiratet, die nahezu meinen Idealvorstellungen entspricht. Gut, sie ist ein paar Zentimeter größer als ich, aber das finde ich nicht so störend. Sie ist für mich einfach wunderschön und oft habe ich mich gefragt, weshalb sie ausgerechnet bei mir geblieben ist. Ich bin nun wahrlich kein Mann, bei dem die Frauen[...]

weiterlesen

Untreu aus Vernachlässigung

Mein Mann Alexander erhielt von seiner Firma die Chance auf eine Beförderung. Die Bedingung dafür war aber ein Umzug in eine große Stadt, viele hundert Kilometer weg von unserer gewohnten Umgebung. Ich bestärkte ihn darin, das Angebot anzunehmen und zog natürlich mit ihm um. Ich kenne Alex seit sechs Jahren und seit zwei Jahren sind wir verheiratet. Bevor wir uns[...]

weiterlesen

An seine Grenzen geführt

Jürgen liebt es, erotische Aufgaben gestellt zu bekommen, mit denen er seine exhibitionistische Neigung ausleben kann. So etwas erregt ihn sehr und darum stelle ich ihm manchmal solche Aufgaben, die er dann entweder mit meiner Hilfe oder auch allein lösen soll. Ich selber löse fast nie Aufgaben dieser Art, da mich dies nicht wirklich erregt. Jürgen liebt es jedoch an[...]

weiterlesen

Der Meister und seine Frauen

Der Ansturm von Bewerbungsgesprächen für die Stelle eines Assistenten war enorm. Ein paar halbwegs interessante Frauen waren dabei und die männlichen Bewerber nahm Oskar Buchhorn, Chef der Abteilung Marketing, nur zum Schein auf die Liste. Er wollte eine Frau und die musste zudem klar seinen Ansprüchen genügen. Nun war er aber viel zu müde, um sich gegen den jungen Bewerber[...]

weiterlesen

Nur ein bisschen spielen

Eine solide hohe Steinmauer umgab das Gelände des Klosters inmitten einer ländlichen Umgebung. Es waren etwa zwanzig Schwestern, die hier nach den Regeln ihres Ordens lebten, arbeiteten und von Schwester Rebekka geleitet wurden. Sie hatten kaum Kontakt zur übrigen Welt. Allerdings kamen hin und wieder Frauen oder gar Frauengruppen für ein paar Tage oder Wochen, um in dieser Abgeschiedenheit und[...]

weiterlesen

Eine perfekte Dreiloch-Stute

Dennis war ein attraktiver kräftiger junger Mann, von dem sich das weibliche Geschlecht angezogen fühlte. Er hatte zwei Leidenschaften die sein Leben bereicherten. Erstens war es sein Motorrad und dessen unbändige Kraft unter seinem Hintern zu spüren und zweitens, geile Frauen bis zum Orgasmus zu ficken. Darin war er sehr gut und wenn er sich etwas vorgenommen hatte, konnte ihn[...]

weiterlesen

Freya wird restlos befriedigt

Gerda war eine gute Bekannte und ich hatte ihr den Gefallen getan sie zum Dienst in einem Betreuungsheim zu fahren, weil ihr Auto streikte. Es war nicht das erste Mal dass ich dort war und deshalb kannte ich ein paar Leute dort und plauderte etwas mit ihnen, während Gerda den Dienst von ihrer Kollegin Freya übernahm. Freya war groß und[...]

weiterlesen

Im Bann der jungen Frauen

Leonard war im Dienstzimmer von Herrn Kamphaus und hörte auf dessen Anweisungen, ehe er als Referendar zu seinem ersten Einsatz gehen konnte. Nach jahrelangem Studium war endlich der Tag da für seinen ersten Einsatz. Er durfte nun junge Menschen unterrichten und ihnen Dinge vermitteln, die sie unterstützten, später im Leben bestehen zu können. Der Wunsch Lehrer zu werden, war schon[...]

weiterlesen

Mit Glück und Leidensfähigkeit

Damian lag dunklen stillen Raum. Er war völlig nackt und festgebunden auf einer harten Unterlage und war ziemlich verunsichert. Dies sollte sein Aufnahme-Test sein in einen der exklusivsten Clubs der Stadt. Er war vollkommen Ahnungslos und unheimlich aufgeregt was passieren würde. Ihn hatte die schwarze Szene schon immer fasziniert und deshalb war er sehr schnell auf den Geschmack gekommen. Nicht[...]

weiterlesen

Das Luder wollte mehr

Trotz wohlhabendem Elternhaus, hatte Marie immer das Gefühl, zu kurz gekommen zu sein. Ihre Mitschüler fanden sie fies aber auch notgeil, ihre Lehrer clever und schauspielerisch begabt. Ihren Nachbarn in der Umgebung hatte sie erfolgreich immer die Unschuld vom Lande vorgegaukelt. In der Pubertät arteten ihre Minderwertigkeitskomplexe und der damit einhergehende Drang, überall die erste Geige spielen zu wollen, immer[...]

weiterlesen

Erste Lust und Liebe

Nico sah gut aus, hatte einen durchtrainierten Körper von seinen sportlichen Aktivitäten und viele Mädchen bewunderten ihn. Allerdings war er sehr schüchtern und die Scheidung seiner Eltern hatten ihn auch nicht gerade selbstbewusster gemacht. Daraufhin zog seine Mutter mit ihm in eine andere Stadt um. Dort fand er schnell einen Freund. Tony saß in der Schule neben ihm und beide[...]

weiterlesen

Gefährliche Konkurrenz

Ich bin Alma, 31, und seit ein paar Jahren glücklich mit Frank, 35, verheiratet. Schon während der Schulzeit habe ich ihn angehimmelt. Wie die Zeit vergeht… das ist ja nun auch schon viele Jahre her. Der in jungen Jahren große Altersunterschied von vier Jahren verunmöglichten es mir, ihn anzumachen. Es war nur heimliche scheue Verehrung. Also begnügte ich mich jahrelang[...]

weiterlesen

Zufälliges Zusammentreffen

Ich war zu Fuß auf dem Heimweg durch die Stadt als plötzlich eine Frauenstimme rief: „Hallo Robert, dass ist ja eine Überraschung!“ das Leuchten in ihren Augen verriet mir, dass sie sich ehrlich freute. „Sag mal… Wie geht es dir inzwischen, wie gefällt dir dein neuer Job?“ „Bei mir ist ziemlich viel passiert“… „Wenn du das mehr wissen möchtest, brauchst[...]

weiterlesen

Devotes Paar im Wandel

Ludwig war mal wieder aus geschäftlichen Gründen abwesend und Marlene langweilte sich zu hause. Sie war erst dreißig jährig und also viel zu jung um sexuell vernachlässigt zu werden. Dieser Zustand musste ein Ende haben, sie erwartete definitiv mehr vom Leben. Viele Männer fühlten sich von ihr angezogen und starteten Annäherungs-Versuche. Dies war auch nicht verwunderlich, denn sie war hübsch[...]

weiterlesen

Gefangen und ausgeliefert

Amira und ich waren zusammen mit einem Expeditionsleiter auf Forschungsreise in Afrika. In einem weit abgelegenen Landesteil wurden wir von einer schwarzen Männergruppe gefangengenommen. In ihrem Dorf behandelten sie uns gut. Am vierten Tag unserer Gefangenschaft fingen gegen Mittag die Schwarzen an Trommeln zu schlagen und sich zu versammeln. Zehn Schwarze mit freien muskulösen Oberkörpern und Fellen die ihre Geschlechter[...]

weiterlesen

Von Bi-Freundin verführt

Gestern hatte Heidi ihren vermeintlichen Traummann kennengelernt. Nico betrieb eine gut laufende Designer-Firma mit drei Männern und zwei Frauen als Angestellte. Heidi selber war gut versorgt geschieden und musste nicht arbeiten für ihren Unterhalt. Deshalb hatte sie viel Zeit, sich um ihre Tochter aus dieser Ehe zu kümmern. Ihr Mann hatte sich nach zwanzig Jahren Ehe mit einer jüngeren Frau[...]

weiterlesen

Nächtliches Treiben im Studio

Zusammen mit meiner besten Freundin Viktoria führe ich ein Kosmetikstudio. Nach der Abschlussprüfung, die wir zusammen gemacht hatten, arbeiteten wir anschließend ein paar Jahre als Angestellte in verschiedenen Studios und beschlossen dann vor ein paar Jahren, ein eigenes Studio aufzumachen. Am Stadtrand richteten wir unser neues Kosmetikstudio mit viel Liebe ein. Von der Kundschaft wird das offensichtlich geschätzt, denn wir[...]

weiterlesen

Der Liebhaber aus Fernost

Die Kleinen lagen endlich im Bett und im ganzen Haus war Ruhe eingezogen. Auf Nicole wartete nur noch der Fernseher mit seinem langweiligen Programm, das sich in letzter Zeit wenigstens mehr oder weniger gut als Einschlafhilfe erwies. Sie stand am Wohnzimmerfenster und starrte in die hereinbrechende Dunkelheit. Draußen wehte ein unangenehm kalter Herbstwind verwelkte Blätter von den Bäumen. Unzählige Regentropfen[...]

weiterlesen

Nicht nur ein One-Night-Stand

Es war Spätsommer und ich hatte die ganze Woche an langweiligen Lehrgängen teilnehmen müssen. Das Gute daran war, dass wir am frühen Nachmittag frei hatten und mit der U-Bahn zurück an unseren Wohnort fahren konnten. Die Stimmung nach diesem Tage war recht ausgelassen und da wir noch nicht nach Hause wollten, kamen die Damen in unserer Runde auf die Idee,[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 5

Das vergangene Wochenende hatte mein Gewissen ein bisschen beruhigt und so begann ich die neue Arbeitswoche in guter Stimmung. Mein Mann hatte mich offen dazu ermuntert, in seiner Gegenwart meine relativ neu entdeckten exhibitionistischen Neigungen auszuleben. Und das kleine Zeige-Spiel im Bistro hatte meinen Mann offensichtlich so sehr erregt, dass er mich in der darauf folgenden Nacht so heftig und[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 6

In Sachen unseres Azubis Jeremy, der mich in der Mittagspause beim heimlichen Sex mit meinem Kollegen Ben beobachtet hatte, hatte ich ein mulmiges Gefühl und machte ich mir Sorgen. Dies sollte sich dann eine Woche später auch als durchaus berechtigt herausstellen. Jeremy kam nämlich am darauf folgenden Dienstagabend zur mir, als ich gerade Feierabend machen wollte. Wahrscheinlich hatte er eine[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 11

Weil mein Kopf in das Kissen gedrückt war, konnte ich nur fühlen aber nicht sehen, was Patrick hinter mir auf dem Bett machte. Etwas Feuchtes, Glitschiges wurde auf meine Afterrosette geklatscht. Gleitgel! Patrick schmierte meinen Anus außen und innen mit Gleitgel ein – sehr gründlich, wie ein Wirtschaftsprüfer das eben tut. Das Zeug ist am Anfang immer einer wenig kalt[...]

weiterlesen

Ein Traum von einer Tochter

Als Student hatte ich ein Zimmer zur Untermiete bei einer freundlichen Familie etwas außerhalb der Stadt gefunden. Seit zwei Jahren wohnte ich nun schon dort und die süße Tochter meiner Vermieter hatte gerade ihren achtzehnten Geburtstag gefeiert. Obwohl mir diese schöne Tochter von Anfang an den Kopf verdrehte, hatte ich bisher jegliche Annäherung tunlichst unterlassen, da sie ja noch minderjährig[...]

weiterlesen

Eine ziemlich intime Freundschaft

Eigentlich sollte auch mein Ex-Freund in den Urlaub mitkommen, doch der hatte letzte Woche Schluss gemacht. Wir hatten mit einem befreundeten Paar, Leonie und Timo, eine Reise als Geschenk zum achtzehnten Geburtstag von Leonie geplant. Zusammen ein Urlaub irgendwo dort, wo wir ungestört waren. Nun sind wir halt nur zu Dritt ohne meinen Exfreund losgezogen. Jetzt lag ich alleine da[...]

weiterlesen

Der Anruf der Klassenkameradin

Simon war schon achtzehn Jahre alt, doch Technik interessierte ihn immer noch mehr als die Mädels in seiner erreichbaren Nähe. Er fand die alle doof, zickig, zu eitel und hochnäsig. Aber es ist eine kleine Welt, sie leben alle in einem kleinen Dorf in ländlicher Idylle. Eine richtige Beziehung hatte Simon bisher noch nie, nur mal eine Freundin zum Händchen[...]

weiterlesen

Mit verbundenen Augen ohne Slip

Ich sitze ziemlich aufgegeilt vor dem PC. Während ich mich streichle, denke ich an dich, deine zärtlichen Hände und deine geschickte Zunge, die mir vorher nie gekannte Orgasmen schenken. Ich sitze mit geschlossenen Augen auf meinem Drehstuhl. Ich bin so in Gedanken und Gefühle versunken, dass ich nicht merke, dass die Tür aufgeht und jemand ins Büro kommt. Du schleichst[...]

weiterlesen

Bis aufs Äußerste erregt

Als Lydia und ich heirateten, war das friedliche Zusammenleben meiner Eltern mein Vorbild. Es schien unkompliziert und Probleme leicht lösbar. Auch Sex würde sich diesem unkomplizierten Miteinander unterordnen. Lydia und ich waren gerade dabei, uns aneinander zu gewöhnen, was im Wesentlichen hieß, dass wir versuchten, unsere bisherigen Gewohnheiten beizubehalten und erst dann auf etwas zu verzichten, wenn es uns beiden[...]

weiterlesen