Brüste

Besuch durch den Hintereingang

Es ist in erster Linie der Tanz mit der drohenden Gefahr und der Adrenalin-Kick dabei, welcher Phil so gefällt. Fenster an Hochhäusern zu putzen ist bestimmt nicht jedermanns Sache, doch er findet dabei das perfekte Kontrastprogramm zum lernen für sein Studium. Leider scheint heute nicht sein Tag zu sein. Ihm ist langweilig. Sein Arbeitskollege hat schon zwei Seiten dieses Wohnhauses[...]

weiterlesen

Die attraktive Nachbarin

Ich bin eine 21 Jahre junge Frau und mit meinem Aussehen ganz zufrieden. Etwas schlanker ginge zwar schon aber muss nicht sein. Bei meinem Sportstudium konnte ich bis jetzt sehr gut mithalten. Seit Anfang dieses Semesters, ich studiere Sport und Deutsch auf Lehramt, hatte ich eine kleine Mietwohnung in einem Mehrparteienhaus in einem Vorort neu bezogen. Die Miete war ein[...]

weiterlesen

Geschickt arrangierte Situation

Ich bin eine Frau Mitte zwanzig, brünett, lange Haare, gute Figur. Erfahren und wild bin ich nicht gerade im Bett, doch ein bisschen habe ich inzwischen schon dazugelernt. Endlich habe ich wieder einen Freund, mit dem es funktioniert. Er ist ein begehrter Mann und das macht mich stolz. Das merke ich, wenn wir abends mal weggehen. Da sind viele aus[...]

weiterlesen

Absolut perfekte Beziehung

Marie war eine zarte Blondine die wegen ihrer kleinen Brüste ausgepolsterte BHs trug. Ihr Mann Paul dagegen war groß und kräftig. Wir waren nun schon seit langer Zeit mit den beiden befreundet. Oft trafen wir uns mit ihnen für alle möglichen Freizeit-Aktivitäten, sei es Kino, Partys oder Sonnenbaden. Nun saßen wir zu viert in unserem großen Wohnzimmer und feierten meinen[...]

weiterlesen

Erweiterte Veränderungen

Seit ihrem ersten Mal fühlte sie sich mehr als Frau und auch ihr Selbstbewusstsein war gestiegen. Für viele war der Unterschied nicht wirklich sichtbar. Man musste eben genauer hinschauen. Adeles Ausschnitte wurden tiefer, ihre kleinen Brüste mehr gepusht, die Röcke kürzer und ihr Make-Up verruchter. Nicht, dass sie zu einer Nutte geworden wäre. Nein, sie wurde nur fraulicher. Bei Adele[...]

weiterlesen

Ein durchtriebenes Luder – 2

Meine Muschi brauchte dringend eine Erholungspause von dem gigantischen Schwanz. Daher kam das folgende langweilige Wochenende wie gerufen. Valentins Eltern waren zu Besuch. Sie wohnen nicht hier und haben bei uns übernachtet. Dadurch konnten wir auch kein ausgiebiges Liebesspiel machen. Irgendwie komisch, wenn die Eltern mit unter einem Dach schlafen. Naja, es hat mich nicht besonders gestört, ich hatte mich[...]

weiterlesen

Ein durchtriebenes Luder – 5

Überall im Bett sah man die Spuren der nächtlichen Vögel-Orgie, so dass ich sofort die Bettwäsche wechseln musste. Danach war eine gründliche Dusche überlebenswichtig. Nur mit meinem Bademantel bekleidet, weckte ich Lisa auf. Nach dem Frühstück ging ich zurück ins Schlafzimmer und zog mich an. Heute wählte ich einen eher konservativen Spitzenslip, einen passenden schwarzen BH und schwarze, halterlose Strümpfe.[...]

weiterlesen

Der geheimnisvolle Ort

Es ist ein schöner sonniger Morgen. Endlich kann ich meine angesammelte Überzeit kompensieren. Immerhin lohnt sich das auch an einem solchen prachtvollen Tag. Doch bevor ich an den See fahre, will ich mir einen neuen Bikini und noch etwas zum lesen besorgen. Das Kaufhaus ist ziemlich leer als ich dort ankomme. Auf dem Weg zur Wäscheabteilung werfe ich schon mal[...]

weiterlesen

Es war weit nach Mitternacht

Wir hatten zwei Begleitpersonen die uns in der Sportwoche betreuten. Zum einen war das ein junger freundlicher Student, mit dem wir Jungs uns während der Hinfahrt gut unterhielten, und dazu die Sportlehrerin der Mädels. Sie war Mitte dreißig, duftete immer gut und trug Schuhe mit hohen Absätzen um ihre kleine Körpergröße etwas auszugleichen. Die meisten Jungs in unserer Klasse waren[...]

weiterlesen

Ein wundervoller Abend

Es ist Sommer und wie schon häufiger habe ich mich mit meiner Kollegin verabredet. Da sie etwas weiter entfernt wohnt schläft sie jeweils bei mir im Wohnzimmer auf einer Luftmatratze. Als es an der Tür klingelt öffne ich mit dem Türöffner die Haustür. Sie ist angekommen, dick bepackt mit Rucksack, und Tasche. „Hallo, bist du gut hergekommen?“ „Na klar, ihr[...]

weiterlesen

Frauen in Sommer-Hitze

Seit zwei Wochen bin ich schon an der Ostsee und verbringe hier alleine meine Sommerferien. Es ist eine ruhige Gegend und die Zeit ist bisher ziemlich ereignislos verlaufen. Im Landesinneren habe ich einen schönen See entdeckt und ich genieße es, mich dort nackt in die Sonne zu legen. Es gibt dort eine schöne Stelle wo der Wald bis dicht an[...]

weiterlesen

Lange gehegter Wunsch erfüllt

Ich war Anfang dreißig und meine feste Beziehung war soeben in die Brüche gegangen. Erst empfand ich meine neu erlangte Solo-Freiheit als ganz angenehm und zur bloßen Befriedigung von sexuellen Bedürfnisse gibt es ja auch andere Möglichkeiten wie zum Beispiel Filme und Handbetrieb. Aber so auf Dauer wird das halt auch langweilig und danach schleicht sich die Einsamkeit ein. Also[...]

weiterlesen

Ein Wunschtraum wird wahr – Teil 3

Aus der Ferne höre ich meinen Wecker und tappe reflexartig blindlings herum, um das lästige Ding endlich zum Schweigen zu bringen. Ich muss tief geschlafen haben, denn ich bin nicht wie gewohnt mit dem Wecksignal putzmunter, sondern gähne erst mal herzhaft und ausgiebig. Es ist Montag früh um sieben Uhr. So langsam werde ich doch wach und die Erinnerungen kommen.[...]

weiterlesen

Schwester Jenny

Ich klingelte beim Elternhaus meiner Freundin Sonja. Sie wohnte noch bei ihren Eltern und ihrer Schwester. Wir wollten an diesem heißen Sommernachmittag ins Schwimmbad fahren. An der Sprechanlage bat sie mich, kurz nach oben zu kommen. Als ich durch die offenen Etagentür die Wohnung betrat schien niemand da zu sein. Auf mein lautes „Hallo“ hörte ich aus dem Zimmer ihrer[...]

weiterlesen

Die Sauna des Nachbars

Meine hübsche Frau Emely, mit der ich frisch verheiratet war, hatte dunkelbraune Haare und ebensolche Augen, neckische Sommersprossen auf Nase und Wangen und einen mit schön geschwungenen Lippen geschmückten Mund. Auf ihre 168 cm Länge waren weibliche Attribute wohl angeordnet und verteilt: zwei wohlgeformte, hoch angesetzte Brüste, nicht riesig, aber eine schöne Handvoll, ein flacher Bauch, unter dem das Bikini-gerecht[...]

weiterlesen

Sexuelles Erwachen – Teil 1

Kimi war ein junger Mann wie tausend andere auch, aber andererseits auch wieder anders. Er war sehr hübsch, hatte durch den Sport einen durchtrainierten Körper und war der Schwarm aller Mädchen. Doch seine Schüchternheit ließ ihn noch immer als Single und Jungmann durchs Leben gehen und die Scheidung seiner Eltern im letzten Jahr hatte nicht gerade dazu beigetragen, ihn in[...]

weiterlesen

Sexuelles Erwachen – Teil 2

Kimi hatte heute Vormittag zum ersten Mal überhaupt nackt gebadet und nun tobte er schon wieder nackt im Wasser, auch wenn es diesmal nur mit seinem besten Kumpel war. Die beiden hatten sich schon so oft nach dem Training beim Duschen nackt gesehen, das es nichts besonderes war. Das komische an der Situation war nur, das jederzeit Maxs Schwester oder[...]

weiterlesen

Zu viert im Kurzurlaub

Jasmine und Michelle, Schwestern und beide über 30, hatten zusammen mit ihren Männern einen Kurzurlaub am Meer auf dem Zeltplatz verbracht. Der letzte Abend klang entspannt am Lagerfeuer bei einem guten Glas Wein aus. Die Luft war sehr schwül und am Horizont waren schon die ersten Blitze des herannahenden Gewitters zu erkennen, als sich Jasmine und Robin und wenig später[...]

weiterlesen

Campingurlaub am Meer

Wir hatten uns schon wochenlang auf unseren Campingurlaub am Meer gefreut. Zusammen mit vier Kumpels aus unserer Clique würden wir zwei Wochen Sonne und Meer in Südfrankreich genießen. Lena freute sich besonders auf ausgedehnte Sonnenbäder, ich auf interessante Schnorchel-Tauchgänge an einem Felsen, der besonders tief ins Meer abfiel. Vor unseren Kumpels würden wir tagsüber unsere Ruhe haben, denn sie waren[...]

weiterlesen

Unmögliche Ansprüche

Seitdem ich mich von meinem Mann hatte scheiden lassen, ist auch schon wieder ein halbes Jahr vergangen. Er hatte mich aber schon geraume Zeit vorher so schlecht behandelt, dass ich auszog und mir eine eigene Wohnung zugelegt hatte. Ich konnte und wollte es nicht länger ertragen, wie er mir immer Dinge an den Kopf warf, die ich selbst nie begangen[...]

weiterlesen