Stöhnen

Von Bi-Freundin verführt

Gestern hatte Heidi ihren vermeintlichen Traummann kennengelernt. Nico betrieb eine gut laufende Designer-Firma mit drei Männern und zwei Frauen als Angestellte. Heidi selber war gut versorgt geschieden und musste nicht arbeiten für ihren Unterhalt. Deshalb hatte sie viel Zeit, sich um ihre Tochter aus dieser Ehe zu kümmern. Ihr Mann hatte sich nach zwanzig Jahren Ehe mit einer jüngeren Frau[...]

weiterlesen

In Ermangelung einer Freundin

Mein Name ist Marcel, ich bin neunzehn jährig und habe keine Freundin. Die Letzte ist mit ihren Eltern ziemlich weit weggezogen und das war dann das Ende. Weil ich in meiner Wohngegend keine Lehrstelle fand, aber dafür in derselben Stadt wo eine Freundin meiner Mutter wohnte, bot mir diese an bei ihr zur Untermiete zu wohnen. Diese Freundin meiner Mutter[...]

weiterlesen

Eine unvergessliche Nacht

Das Handy vibrierte in meiner Hosentasche, also telefonierte mir jemand oder es war eine neue Nachricht war angekommen. Es war eine Nachricht von Teresa, eine wunderschöne, schlanke, große, dunkelhaarige Frau, die mir ziemlich deutlich zu verstehen gab, was sie mit mir am Wochenende gerne machen würde. Sie wohnte noch bei Ihren Eltern, aber am Wochenende war ihre Wohnung sturmfrei weil[...]

weiterlesen

Verschmähte Ehefrau rächt sich

Um dem Alltag zu entfliehen und zur Entspannung, waren mein Mann und ich in einen kleinen Ort an ein Winzerfest gefahren. Es herrschte gute Stimmung und viele Menschen waren auf den Beinen und am feiern. „Warum hast du denn wieder so eine Riesentasche mitgenommen?“ knurrte mein Mann Georg. „Nur für das Nötigste“ lächelte ich ihn an, „du sollst doch eine[...]

weiterlesen

Dieser Sex war phänomenal

Ausnahmsweise komme ich zwei Stunden früher von der Arbeit nach Hause. Sobald ich die Wohnungstür öffne, höre ich leises Stöhnen. Leise schließe ich die Tür, und mach mir so meine Gedanken. Geht meine Frau etwa fremd? Doch als ich einen Blick ins Wohnzimmer wage, sehe ich meine Maus mit ihrer Freundin auf der Couch liegen und herum knutschen! Jede der[...]

weiterlesen

Entdecken einer neuen Welt

Ich bin Frederik, Mitte zwanzig und nein, ich stehe sexuell gesehen nicht auf Männer. Doch manchmal reizt mich trotzdem die Vorstellung, einen fremden Schwanz in die Hand oder in den Mund zu nehmen. Früher, ihn der normalen Schule, war das Thema ein Tabu. Später jedoch, in meiner Studienzeit, wurde ich mutiger. Mit meinem besten Freund spreche ich seit inzwischen ganz[...]

weiterlesen

Die Schönheit von der Bar

Seit ein paar Wochen hatte er nun den Job an der Bar und hatte schon einige schöne Frauen mit seinen Cocktails glücklich gemacht. Manchmal hatte er dem Glück noch etwas mehr nachgeholfen. Warum auch nicht, er war ja alleinstehend und konnte machen wozu er Lust hatte. Seine Schicht hatte vor einer Stunde begonnen. Es würde wieder eine lange Freitag-Nacht. Gerade[...]

weiterlesen

Der beste Erste Tag

Ich war ganz zufrieden mit meinem ersten Tag in der neuen Firma. Die neuen Arbeitskollegen waren alle recht hilfsbereit und freundlich. Zudem waren ein paar echt heiße Feger von Büroangestellten darunter, welche auf Anhieb meine sexuelle Fantasie anheizten. Der Name der Firma war Marlene Schaller Im- und Export. Meine neue Chefin war diese Marlene Schaller, sehr resolut, aber auch sehr[...]

weiterlesen

Erotische Eskapaden – Teil 1

Meine Frau ist seit der Geburt unserer Tochter kaum mehr an Sex interessiert. Sie lässt sich zwar von mir verwöhnen und hat ihren Spaß dabei, doch Geschlechtsverkehr lehnt sie kategorisch ab. Das frustriert mich, als erst bald vierzigjährigen Ehemann, natürlich sehr. Etwas Abwechslung kommt in meine Tage, wenn unsere Nachbarin Emmy mal wieder Probleme mit ihrem PC hat. Sie bittet[...]

weiterlesen

Der unangekündigte Besuch

Als jung verheirateter Mann im Alter um Mitte zwanzig hatte ich eine Zeitlang das Gefühl, etwas im Leben zu verpassen und verhielt mich meiner Frau gegenüber rücksichtslos. Doch bald legte sich das wieder als ich spürte, wie sehr mir meine Frau am Herzen lag. Meine Liebste verzieh mir zwar die Seitensprünge, meinte aber, dass sie das nie vergessen werde. Inzwischen[...]

weiterlesen

Vom Lieferservice verführt

Ich bin eine durchschnittliche aber durchaus attraktive Frau, 26, verheiratet, habe eine einjährige Tochter und bin noch in Elternzeit. Wir planten zu diesem Zeitpunkt noch ein zweites Kind. Mein Mann wünschte sich noch einen Jungen als Stammhalter. Deswegen nahm ich keine Pille und führte Tagebuch wann ich meinen Eisprung und somit meine fruchtbaren Tage hatte. An diesen Tagen war ich[...]

weiterlesen

Unvergesslich wilde Frauen

Ich war gerade volljährig geworden und mit meinen Eltern zu einer Geburtstagsparty bei Bekannten eingeladen worden. Eigentlich hat man ja als Junge im Teenager-Alter andere Interessen, aber dennoch ging ich mit meinen Eltern an die Feier mangels sonstigen Plänen. Es war Hochsommer und sehr heiß an diesem Tag, alle waren recht luftig angezogen, besonders jedoch das Geburtstagskind Mathilde… Mathilde 38[...]

weiterlesen

Schlummernde Leidenschaft

Meine Schwiegermutter ist in allen belangen begehrenswert. Seit zwei Jahrzehnten bin ich nun verheiratet und sehe ich sie täglich, weil wir im selben Haus wohnen. Sie wird schon bald sechzig, ist aber durch gute Gene, Pflege und Sport so gut erhalten, dass ihr Alter um knapp vierzig geschätzt wird. Traumfigur, faltenfreie Haut, knackiger Hintern, schöner straffer Busen, eine sagenhaft attraktive[...]

weiterlesen

Kleine Sauereien zu dritt

Eine Kollegin von meinem Schatz hatte uns in den Freizeitklub eingeladen. Die Mitglieder bestanden aus etwa zehn Paaren um die dreißig Jahre alt. Besonders auffallend war Valentina. Sie war ein heißer Feger mit blonden langen Haaren und einer super Figur. Sie trug oft Röcke und darunter Strapse. Die Halterlosen gab es nur vereinzelt, dann mit schmalem Rand. Man musste schon[...]

weiterlesen

Akzeptiert und angenommen

Ich war mir sicher dass ich ihn in dieser Nacht in mir spüren wollte. Aber wollte er es auch? Sein nackter Körper sah im Dämmerlicht verführerisch aus und Schmetterlinge flatterten in meinem Bauch. Er roch nach Mann, nach einem richtigem Mann. Sein Gesicht kam dem meinem immer näher. Seine funkelnden Augen strahlten helle Freude und sehnsüchtiges Erwarten aus. Ja jetzt[...]

weiterlesen

Gemeinsamer Abend zu viert

Nach einer wilden Sturm und Drang Phase in meinen jungen Jahren kam ich mit Emelie, meiner damaligen Jugendfreundin und jetzigen Frau, zusammen. So kam es das wir ein Haus bauten und eine Familie mit zwei lieben Kindern gründeten. Wir beide sind in gewisser Weise seelenverwandt sind jedoch in einem Bereich – trotz der vielen Jahren die wir schon miteinander verbringen[...]

weiterlesen

Unmögliche Ansprüche

Seitdem ich mich von meinem Mann hatte scheiden lassen, ist auch schon wieder ein halbes Jahr vergangen. Er hatte mich aber schon geraume Zeit vorher so schlecht behandelt, dass ich auszog und mir eine eigene Wohnung zugelegt hatte. Ich konnte und wollte es nicht länger ertragen, wie er mir immer Dinge an den Kopf warf, die ich selbst nie begangen[...]

weiterlesen

Ein lehrreicher Tag

Vor Monaten hatte sie sich endlich getraut sich anzumelden. Lange hatte sie gezögert. Die Sklaven-Zentrale. Allein der Name war schon respekteinflößend. Auf dem Weg zum Bahnhof, überprüfte sie noch einmal pflichtbewusst ihr Outfit. Er hatte es sich so gewünscht, als sie sich zu diesem Treffen verabredet hatten. Lange hatte sie gezögert, und dann doch endlich zugesagt. Irgendwann kamen sie ins[...]

weiterlesen

Der Geständnisbrief

Für meinen neuen Job war ich in eine andere Stadt umgezogen. Die neuen Kollegen waren nett und die Arbeit machte Spaß, aber so richtig hatte ich mich noch nicht in meiner neuen Umgebung eingelebt. Meinen Aufgabenbereich im Institut bearbeitete ich allein. Als einzige Unterstützung war mir eine technische Assistentin zugeteilt, die ich mir mit den Kollegen vom Labor nebenan teilte.[...]

weiterlesen

Die Regeln der Mistress

Es war schon fast Mitternacht, als sich in dem um diese Zeit bereits gut besuchten Club die Tür einen Spalt öffnete, und einen weiteren Schatten in die dunkle, rauchgeschwängerte Atmosphäre entließ. Die Musik nahm sie sofort gefangen und ihre dunkel geschminkten Augen sahen sich um – auf der Suche nach bekannten Gesichtern… aber noch viel mehr auf der Suche nach[...]

weiterlesen