Geilheit

Unverhofft Cuckold wider Willen

Leyla blickte mich freudig an. „Ich finde es wirklich lieb von Dir, dass Du mich begleitest“, lächelte sie mir zu. Du kannst sicher sein, dass nur wir zwei diese Bilder jemals zu Gesicht bekommen werden. Du erfüllst mir damit einen großen Wunsch, den ich schon seit langem habe.“ „Ich weiß“, antwortete ich gönnerhaft. Wenn es Dir so viel bedeutet, will[...]

weiterlesen

Meiner Frau total verfallen

Ich bin knapp über vierzig und mit einer Frau verheiratet, die nahezu meinen Idealvorstellungen entspricht. Gut, sie ist ein paar Zentimeter größer als ich, aber das finde ich nicht so störend. Sie ist für mich einfach wunderschön und oft habe ich mich gefragt, weshalb sie ausgerechnet bei mir geblieben ist. Ich bin nun wahrlich kein Mann, bei dem die Frauen[...]

weiterlesen

Du wirst es nicht bereuen

Noch drei Stunden im Büro ausharren, dann beginnt das Wochenende. Wurde auch Zeit, denn die Woche war anstrengend. Er freute sich aufs abreagieren, natürlich mit Sex. Zu Hause wartete ja genau dafür ein ihm gewogenes Weibchen. Er ist dominant und hat gerne das sagen beim Sex. Es mag es, ihren Körper und ihre Lust zu kontrollieren. Kurz bevor er das[...]

weiterlesen

DWT auf Erlebnistour

Ich bin begeisterter Damenwäscheträger, etwas über vierzig und lebe damit meine sexuellen Fantasien aus. Kürzlich hatte ich mir mal wieder erregende schwarze Nylonstrumpfhosen gekauft, die ich vorführen wollte. Daher bereitete ich mich für einen geilen Ausflug per Auto vor. Am frühen Abend hatte ich mich in einem Hotel eingecheckt. Ich duschte zuerst ganz normal. Dann entfernte ich den Duschkopf. Mit[...]

weiterlesen

Erotisches Knistern im Raum

Norbert und Elke hatten ein befreundetes Ehepaar aus der Nachbarschaft, Clemens und Lisa, zum Ausklingen lassen des Wochenendes auf ein Abendessen eingeladen. Sie alle waren um die vierzig und der Nachwuchs war für ein paar Tage außer Haus. So war das eine ideale Chance für einen störungsfreien netten Abend mit Freunden. Elke und Norbert hatten gerade die Vorbereitungen in der[...]

weiterlesen

Übermäßig starker Sexualtrieb

Ich war ein kräftiger junger Mann in den besten Jahren und schien für mein Umfeld ein ganz normaler Kerl zu sein. Die Menschen in meinem sozialen Umfeld sahen mir nicht an, dass ich einen übermäßig starken Trieb zu sexuellen Dingen hatte. Ich gierte förmlich nach allem, was mit diesem Thema zu tun hatte. So suchte ich zu jeder Gelegenheit nach[...]

weiterlesen

Voller Lust und Geilheit

Schon den ganzen Tag dachte ich an Sex und habe mich darauf gefreut, auf meinem Bett zu entspannen. Mein Name ist Marie und ich bin lesbisch. Ich streife im Aufzug über meine Nippel, muss im Auto ständig die Oberschenkel zusammen pressen und würde am liebsten in der Angestelltentoilette meine Möse reiben und mir einen schnellen harten Orgasmus verschaffen. Mach ich[...]

weiterlesen

Allein schon der Gedanke – Teil 3

Am frühen Abend klingelte Emilia an Theos Haustür. Er öffnete in seinem Bademantel und was er sah, gefiel ihm. Emilia trug einen hell beigen Mini und ein gleichfarbiges Top, das einen guten Blick auf ihre prallen festen Titten zuließ und jedermann offenbarte, das sie keinen BH trug. Blitzschnell griff Theo unter ihren Rock und testete, ob sie tatsächlich auch den[...]

weiterlesen

Eine perfekte Dreiloch-Stute

Dennis war ein attraktiver kräftiger junger Mann, von dem sich das weibliche Geschlecht angezogen fühlte. Er hatte zwei Leidenschaften die sein Leben bereicherten. Erstens war es sein Motorrad und dessen unbändige Kraft unter seinem Hintern zu spüren und zweitens, geile Frauen bis zum Orgasmus zu ficken. Darin war er sehr gut und wenn er sich etwas vorgenommen hatte, konnte ihn[...]

weiterlesen

Pärchen-Abend Spezial

Wir waren knapp bei Kasse. Sehr knapp. Ich war zwanzig und nach einem abgebrochenen Studium nun in einer Ausbildung zur Krankenschwester mit wenig Ausbildungsgehalt. Mein Freund Milo war dreiundzwanzig und arbeitslos. Zwar hatte er endlich eine Festanstellung in Aussicht, aber es würde noch eine Weile dauern bis er dort anfangen konnte. In dieser klammen finanziellen Situation hätte nur noch irgend[...]

weiterlesen

Nach Strich und Faden verwöhnt

Einer unserer besten Freunde rief an einem Samstag an und fragte: „Habt ihr Lust heute Abend gemeinsam ins Kino zu gehen?“ Ich sagte sofort zu, denn das war bestimmt unterhaltsamer als zu hause vor dem TV zu sitzen. „Dann reserviere ich gleich die Karten und hole euch um halb acht ab.“ meinte er kurz angebunden und legte auf. Meine Frau[...]

weiterlesen

Mit Glück und Leidensfähigkeit

Damian lag dunklen stillen Raum. Er war völlig nackt und festgebunden auf einer harten Unterlage und war ziemlich verunsichert. Dies sollte sein Aufnahme-Test sein in einen der exklusivsten Clubs der Stadt. Er war vollkommen Ahnungslos und unheimlich aufgeregt was passieren würde. Ihn hatte die schwarze Szene schon immer fasziniert und deshalb war er sehr schnell auf den Geschmack gekommen. Nicht[...]

weiterlesen

Zufälliges Zusammentreffen

Ich war zu Fuß auf dem Heimweg durch die Stadt als plötzlich eine Frauenstimme rief: „Hallo Robert, dass ist ja eine Überraschung!“ das Leuchten in ihren Augen verriet mir, dass sie sich ehrlich freute. „Sag mal… Wie geht es dir inzwischen, wie gefällt dir dein neuer Job?“ „Bei mir ist ziemlich viel passiert“… „Wenn du das mehr wissen möchtest, brauchst[...]

weiterlesen

Von Bi-Freundin verführt

Gestern hatte Heidi ihren vermeintlichen Traummann kennengelernt. Nico betrieb eine gut laufende Designer-Firma mit drei Männern und zwei Frauen als Angestellte. Heidi selber war gut versorgt geschieden und musste nicht arbeiten für ihren Unterhalt. Deshalb hatte sie viel Zeit, sich um ihre Tochter aus dieser Ehe zu kümmern. Ihr Mann hatte sich nach zwanzig Jahren Ehe mit einer jüngeren Frau[...]

weiterlesen

Nächtliches Treiben im Studio

Zusammen mit meiner besten Freundin Viktoria führe ich ein Kosmetikstudio. Nach der Abschlussprüfung, die wir zusammen gemacht hatten, arbeiteten wir anschließend ein paar Jahre als Angestellte in verschiedenen Studios und beschlossen dann vor ein paar Jahren, ein eigenes Studio aufzumachen. Am Stadtrand richteten wir unser neues Kosmetikstudio mit viel Liebe ein. Von der Kundschaft wird das offensichtlich geschätzt, denn wir[...]

weiterlesen

Gedemütigt und trotzdem geil

Müde von der langen Autofahrt schwenke ich in die bewaldete Straße zu meinem Haus ein. Ein paar spärliche Straßenlaternen schwanken zusammen mit den buschigen Kiefern im nachlassenden Frühjahrssturm. Einige abgebrochene Äste liegen auf der Straße. Ich fahre im Schritt-Tempo, will nur noch sicher nach Hause kommen und dann die zwei freien Tage genießen, die mir der vorzeitige Abbruch der Kongressreise[...]

weiterlesen

Alter schützt vor Geilheit nicht

Ich lebe in einer schon lange andauernden Ehe und da zwischen mir und meiner Frau so gut wie kein Sexleben mehr stattfindet, hatte ich mich in einem Internetforum angemeldet um vielleicht eine Dame mit sexuellen Interessen kennenzulernen. Nach einigen Fehlversuchen fand ich ein Profil das mich neugierig machte. Sie, eine gewisse Katja, war zwar nicht mehr die Jüngste, verfügte aber[...]

weiterlesen

Am Gipfel meiner Begierde

Vor einigen Wochen hatten wir uns das erste Mal in einem Kontakt-Forum geschrieben. Unsere Mails wurden immer vertrauter und intimer, bis wir es schließlich kaum noch erwarten konnten uns endlich zu treffen. Die Spannung wuchs und die Mails wurden immer leidenschaftlicher. Ich wurde aber auch zunehmend nervös, denn mein Mann durfte auf keinen Fall erahnen, dass ich vorhatte fremdzugehen. Als[...]

weiterlesen

Was ist denn schon dabei

Mein reserviertes Hotelzimmer war in einem mehrstöckigen alten Gebäude mit schmaler Front, welches sich über zahlreiche angrenzende Gebäude erstreckte. Das Zimmer war ruhig und am Ende des kurzen Flurs mit Sicht zum Hinterhof gelegen. Nach der Tagung zogen wir noch in einer kleinen Gruppe durch die Straßenlokale der Innenstadt und machten uns einen schönen Abend. Die beiden netten Kolleginnen schäkerten[...]

weiterlesen

Die Rache des Ehemannes

Laut stöhnend ließ sich Melissa von dem bestellten Callboy ihre nasse Möse bedienen. Sie hatte die günstige Gelegenheit für außerehelichen Sex mal wieder genutzt, weil ihr Ehemann Frank an ein Weiterbildungs-Seminar gefahren war. Sie vögelte zwar mit ihrem Mann durchaus gerne. Mit ihm hatte sie immer die herrlichsten und geilsten Orgasmen, wenn er sie zum Beispiel solange leckte und fingerte,[...]

weiterlesen

Wie eine läufige Hündin

Die grünen Augen der 19-jährigen Valerie funkelten zwischen ihrem schulterlangen dunklen Haar hervor. Ihr von jahrelangen sportlichen Aktivitäten geformter Körper war zum niederknien. Die Männerwelt wusste nicht so recht, wo sie nun bei ihr hinschauen sollte. Ob auf ihren festen Hintern, ihre wohlgeformten Brüste oder in ihr hübsches Gesicht mit schönen weichen Lippen und strahlenden Augen. Valerie brauchte keinen BH[...]

weiterlesen

Ja Herrin ich war brav

Aufgeregt las er die Nachricht auf seinem Handy und sein Schwanz wurde gleich steinhart. Da stand: „Heute pünktlich bei mir um zwanzig Uhr. Keine Widerrede und keine Minute zu spät!“ Gehorsam antwortete er mit einem schlichten: „Ja Herrin“. Er konnte ihr einfach nicht widerstehen. Er wollte sie. Unbedingt. Mit Arbeiten im Büro war es nun vorbei, er konnte nur noch[...]

weiterlesen

Ausgezeichnete Lustsklavinnen

Mit knapp 40 Jahren bewarb ich mich für einen Job als Hausmeister eines Wohn-Hochhauses mit sehr vielen Wohnungen. Sowohl das angebotene Gehalt wie auch der Betätigungsbereich an sich interessierten mich. Ich hatte Glück und bekam den attraktiven Job. Mein Aufgabenbereich beinhaltete unter anderem auch, die Wohnungsmieten einzufordern. Schon bald nach meinem Stellenantritt bezog eine neue Mieterin namens Clara Reiser eine[...]

weiterlesen

Die Schönheit von der Bar

Seit ein paar Wochen hatte er nun den Job an der Bar und hatte schon einige schöne Frauen mit seinen Cocktails glücklich gemacht. Manchmal hatte er dem Glück noch etwas mehr nachgeholfen. Warum auch nicht, er war ja alleinstehend und konnte machen wozu er Lust hatte. Seine Schicht hatte vor einer Stunde begonnen. Es würde wieder eine lange Freitag-Nacht. Gerade[...]

weiterlesen

Meine scharfe Nachbarin

Als ich meine Nachbarin Rita vormittags zufällig im Treppenhaus traf, erzählte ich ihr beim Smalltalk, dass ich am Nachmittag in die Stadt fahren werde. Sofort fragte sie mich: „Können Sie mich mitnehmen, ich würde mir gerne eine Kette kaufen.“ Ich stimmte zu: „Wenn Sie Lust haben können wir auch irgendwo eine Kleinigkeit zusammen trinken.“ Ich wartete mit dem Wagen auf[...]

weiterlesen

Vom Lieferservice verführt

Ich bin eine durchschnittliche aber durchaus attraktive Frau, 26, verheiratet, habe eine einjährige Tochter und bin noch in Elternzeit. Wir planten zu diesem Zeitpunkt noch ein zweites Kind. Mein Mann wünschte sich noch einen Jungen als Stammhalter. Deswegen nahm ich keine Pille und führte Tagebuch wann ich meinen Eisprung und somit meine fruchtbaren Tage hatte. An diesen Tagen war ich[...]

weiterlesen

Die geile Verarsche

Die Luft war ziemlich raus aus unserer erotischen Beziehung und war zur langweiligen Gewohnheit geworden. Wir redeten ausgiebig darüber, ob und wie man das verändern und auffrischen könnte. Das Ergebnis davon war, wir wollten monatlich um uns selber spielen und der Verlierer müsste dann einen ganzen Tag lang ohne Widerrede und Widerstand alles tun was der Gewinner von ihm verlangt.[...]

weiterlesen

Erwachen in Geilheit

Meine Hand tastet über die Matratze. Wo bist du? Ich blinzle schlaftrunken und sehe dich nicht. Du bist schon aufgestanden. Ich erhebe mich und das Bettlaken gleitet von meinem Körper. Noch immer habe ich nichts an. Von der kühlen Luft richten sich meine Knospen auf. Eine leichte Gänsehaut legt sich über meinen Körper. Die Schlafzimmertür hast du nur angelehnt. Ich[...]

weiterlesen

Rosarote Bettwäsche

Eigentlich wollten wir spazieren gehen, aber das Regenwetter hat es verhindert. Ich umarme dich und flüstere dir liebe und auch versaute Worte zu. Du wirst ganz rot und nickst. Wir fahren mit dem Auto zu dem Ort, wo wir ein paar schöne Stunden verbringen wollen. Nach 20 Minuten Fahrzeit sind wir am Ziel und parke den Wagen. Du liest am[...]

weiterlesen

Die verführerische Schönheit

Einst klingelte es am Samstag Abend an meiner Wohnungstüre. Ich öffnete und blickte in das erschrockene Gesicht einer Nachbarin. Aufgeregt erzählte sie mir von ihrem Problem. Sie hatte in der Wohnung plötzlich keinen Strom mehr. Alles war finster und sie bat mich mir die Sache doch einmal anzusehen. Ich machte mich sogleich mit ihr auf den Weg in ihre Wohnung,[...]

weiterlesen

Zum ersten Mal im Club

Während Alex noch mit der hübschen Bedienung flirtete, betrat eine attraktive Blondine in geschäftlich aussehenden Kleidern das Lokal. Sie hatte ein hübsches aber markantes Gesicht, wirkte muskulös, und die langen Beine wurden durch glänzende Strümpfe zusätzlich betont. Unter dem dunklen Anzug trug sie eine weiße Seidenbluse durch die ein schwarzer BH durchschimmerte. Alex war gerade in die Lektüre seiner Lieblingszeitung[...]

weiterlesen

Kleine geile Eskapaden

Zu Beginn unserer nun bald zwei Jahrzehnte dauernden Liebesbeziehung die uns drei Kinder bescherte, hatte mein Mann nicht ganz unerheblich unter mir zu leiden. Ich mochte Sex zu Beginn unserer Beziehung nicht sehr, ich war damals gerade über 20 Jahre und mit drei Freunden nicht sehr erfahren. Nicht, dass ich schlechte Erfahrungen gesammelt hätte, ich war nur kein aktiver Posten[...]

weiterlesen

Die Schöne in der Sauna

Er hatte ihr Hotel für das verlängerte Wochenende unter Anderem auch danach ausgesucht, ob eine Sauna inklusive ist. Daher drängte er nach der Ankunft etwas darauf, bald mit seiner Frau in die Sauna zu gehen. „Nun sei doch nicht so stressig“ war ihre Antwort. „Ich ruhe mich hier oben noch ein wenig aus und genieße die Aussicht vom Balkon. Aber[...]

weiterlesen

Animalische Instinkte

Eigentlich war alles perfekt in dem Mietshaus an guter Lage, wo ich wohnte. Nur die Leute in dem Haus waren sonderbar. Sie hielten sich alle für etwas Besseres. Insbesondere die Dame, die direkt über mir wohnte, ließ mich ständig spüren, dass Leute wie ich hier eigentlich nicht hingehören. „Reinigen sie doch ihr Auto wieder mal“, lamentierte sie, oder „entfernen sie[...]

weiterlesen

Faible für reife Frauen

Meine Wirkung auf Frauen wurde mir schon als Jugendlicher bewusst. Durch diese Tatsache lebte und lebe ich die meiste Zeit alleine. Klar hatte ich die eine oder andere feste Beziehung aber zum großen Abschluss kam es nie. Ich bin seit je her der Frauenwelt einfach zu sehr angetan. Ich koste mein Singleleben in allen Zügen aus. Seit frühester Kindheit hatte[...]

weiterlesen

Ein fast normales Ehepaar

Es klingelte und Daniel, ein Bekannter, stand vor der Tür und fragte ob wir mit zu einem Straßenfest wollten, er sei bei uns in der Nachbarschaft gewesen und habe unser Auto vor der Tür gesehen. Wir stimmten zu und Daniel kam ins Wohnzimmer, setzte sich neben mich auf einen Stuhl während Amelie ankündigte sich anziehen zu wollen. Es war fast[...]

weiterlesen

Exhibitionistische Ader

Die Feten bei meinem besten Freund Adrian waren immer sehr beliebt. Er hatte ein riesiges Haus, einen noch größeren Garten und wohnte ziemlich abgelegen, so dass auch die laute Musik niemanden störte. Laura und ich waren im Sommer eingeladen. Laura machte sich an diesem Abend super zurecht. Es war wunderbares Wetter, deswegen entschied sie sich für einen kurzen Leder Minirock,[...]

weiterlesen

Ausgefallene Sexspiele

Es war während meiner ersten Ehe mit Leyla. Wir wohnten damals in einem alten Haus in der Stadt. Außer uns wohnte noch eine Frau in der Wohnung über uns. Sie war fast doppelt so alt wie wir selbst und hatte öfter Männerbesuch, was wir immer deutlich hören konnten. Dabei hörten wir ihren erregtes Stöhnen und ihre Schreie durch das ganze[...]

weiterlesen

Beschämt und gedemütigt

Ich heisse Renate, Mitte dreissig, bin recht attraktiv und lebe mit meinem Mann, einem erfolgreichen Unternehmer, in einem schicken Haus, welches auf dem Gelände unserer Baufirma liegt. Und dort kam es letztes Jahr zu einem Ereignis von der ganz besonderen Sorte, über das ich meinem Mann, der damals im Ausland weilte, bis dato kein Wort erzählt habe… Es war kurz[...]

weiterlesen

Der Geständnisbrief

Für meinen neuen Job war ich in eine andere Stadt umgezogen. Die neuen Kollegen waren nett und die Arbeit machte Spaß, aber so richtig hatte ich mich noch nicht in meiner neuen Umgebung eingelebt. Meinen Aufgabenbereich im Institut bearbeitete ich allein. Als einzige Unterstützung war mir eine technische Assistentin zugeteilt, die ich mir mit den Kollegen vom Labor nebenan teilte.[...]

weiterlesen