Schamlippen

Bringst du mich nach Hause?

Ich ging frühabends noch schnell in den Supermarkt, um mir Zigaretten zu kaufen. Jessi, die Kassiererin, hatte mal wieder Dienst. Irgendwann hatten wir begonnen, beim Bezahlen meiner Einkäufe unverbindlich etwas privat zu plaudern. Mein Typ Frau war sie ja nicht gerade, aber sie war mir sehr sympathisch. Da wenig los war, hatten wir mal wieder einen Augenblick für ein Schwätzchen.[...]

weiterlesen

Dunkler Fleck im Schritt

Liane hatte eine Wohnung in einem Haus gefunden, in welchem außer ihr nur die Besitzer wohnten. Der letzte Mieter hatte fast zehn Jahre dort gewohnt und die Räume nicht gerade pfleglich behandelt, dementsprechend war reichlich zu tun. So hatte Mats seiner langjährigen Kollegin versprochen, ihr bei der Renovierung der neuen Wohnung zu helfen. Außer Liane war auch noch ihre Freundin[...]

weiterlesen

Von maskierten Männern dominiert

Oskar fragte Anja, ob sie für den Abend Lust auf eine Orgie hätte. Sie lächelte vielsagend und nickte bejahend… Nach dem Abendessen und einer Flasche Wein eröffnete er Anja, „für nachher stelle ich mir mal einen etwas anderen Ablauf vor als sonst. Ich möchte Dich mit besonderen Dingen dominieren“. „Bin gespannt, dazu habe ich auch Lust, es kann durchaus etwas[...]

weiterlesen

Öffentliche geile Spielereien

Zwei nahestehende Freunde, Karl und Lilo, haben uns am Samstag zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Leider ist sowas mit den Beiden immer ziemlich langweilig. Die sind doch noch jung, darum verstehe ich nicht, warum die nicht mal eine richtige Party machen können. Wie auch immer, wir müssen da halt einfach aus Höflichkeit hin. Ein paar Tage ist es ja noch[...]

weiterlesen

Mit Kamera am Meeresstrand

Die zwei mit Abstand jüngsten Gäste im Hotel waren mir schon ein paar mal aufgefallen. Nicht zuletzt deswegen weil sie umwerfend sexy aussah mit ihren schwarzen langen Haaren und den feinen Gesichtszügen. Er hatte ein markantes Gesicht und seine dunklen Haare waren kurz geschnitten. Sie hatte einen zierlichen, schlanken Körper. Oben trug sie meist ein T-Shirt, durch das man die[...]

weiterlesen

Heiße Feriennächte im Süden

Ich hatte zusammen mit zwei befreundeten Familien eine Ferienwohnung in der Toscana gemietet. Als einziger Single der Gruppe kam ich mir ein bisschen vor wie ein Betreuer und Unterhalter der vier Kinder. Die Anlage war traumhaft, ein ehemaliger Gutshof mit Haupt und Nebengebäude umrahmt von Pinienbäumen mit eigenem Gemüsegarten und großem Swimmingpool. Die Ferienwohnungen waren großzügig und weitläufig, so dass[...]

weiterlesen

Aufkommende Unruhe im Unterleib

Kurt war ein neununddreißigjähriger, großer, kräftiger Mann und trieb trotz vielen beruflichen Verpflichtungen regelmäßig Sport. Seine fünfunddreißigjährige Ehefrau Lucia hatte eine perfekte Figur. Die blonden Haare, der sinnliche Mund und die dunklen Augen, unterstrichen ihre Schönheit. Die Beiden besaßen ein größeres Anwesen am Rande einer Großstadt. Wie alle anderen dortigen Häuser war es durch Hecken und Bäume vor neugierigen Blicken[...]

weiterlesen

Eine Nacht allein zu Hause

Ich war allein Zuhause, weil meine Eltern mit der Schwester zusammen weggefahren waren. Das freute mich sehr, denn so eine Gelegenheit hatte sich mir schon seit langem nicht mehr geboten. Nachdem sich meine Familie verabschiedet hatte, ging ich ins Haus zurück und in mein Zimmer. Zuerst entkleidete ich mich komplett und zog dann nur meine Unterwäsche aus. Ich ging zu[...]

weiterlesen

Und niemand hat es gemerkt

Bettina war verheiratet mit meinem Freund Michael und kam von einer Geschäftsreise ins Ausland zurück. Da Michael einen wichtigen Termin hatte, bat er mich darum, Bettina am Flughafen abzuholen, sie zu mir nach Hause mitzunehmen, wo er sie dann später am Abend abholen würde. Als Michael schon längst hätte erscheinen sollen, rief Bettina ihn an. Es stellte sich heraus, dass[...]

weiterlesen

Die heiße Unschuld vom Lande

Eigentlich wartete ich auf Fabian, einen guten Freund aus alter Zeit. Weil ich in seiner Gegend beruflich unterwegs war, hatten wir uns spontan im einzigen Café des Dorfes verabredet. Das Café kannte ich auch von einigen vorangegangenen Besuchen, bei denen ich mit der Wirtin, die heute leider nicht im Geschäft war, etwas geflirtet hatte. Aber Amanda war da, die schon[...]

weiterlesen

Neulich ergab sich die Chance

Seit meine Freundin Helene und ich vor kurzem endlich in eine gemeinsame Wohnung gezogen sind, haben wir reichlich Gelegenheit uns nun auch im Bett öfters zu vernaschen. Doch es gibt Dinge, die wir noch nicht miteinander ausprobiert haben. Für etwas, das mir schon länger im Kopf herum ging, ergab sich neulich eine Chance. Helene ist Ende zwanzig, und damit knapp[...]

weiterlesen

Zieh dich doch auch aus

Am breit dahinfließenden Fluss ertönte das erste Zwitschern der Vögel, die eben erst erwachten und mit ihrem Gesang den Morgen begrüßten. Über dem jenseitigen Flussufer ging soeben groß und noch rot die Sonne auf, ihre ersten Strahlen tauchten die erwachende Natur in helles Licht, das Grün der Büsche und Bäume am Ufer begann zu leuchten. Karin und Ralf trugen schwer.[...]

weiterlesen

Zwei Studentinnen offen über Sex

Ingrid und ich hatten uns auf einer Party bei Felix kennengelernt. Felix und ich waren früher mal ein Paar und sind nach unserer Trennung Freunde geblieben. „Hallo Ingrid, darf ich dir Beate vorstellen die mich verlassen hat, was ich immer noch nicht so richtig überwunden habe.“ Er gab zwar den Anschein zu witzeln, aber war da vielleicht doch was dran?[...]

weiterlesen

Nur eine kleine Entschädigung

Der seit zwei Monaten geschiedene Charly tritt heftig in die Pedale und das Rad gewinnt an Geschwindigkeit. Etwas erschöpft aber zufrieden von seiner Radtour vor den Toren der Stadt biegt er flott um die nächste Häuserecke. Aus dem Augenwinkel sieht er einen Wollknäuel auf sich zukommen und liegt im nächsten Moment mit schmerzender Schulter auf dem schmutzigen Asphalt. Er blickt[...]

weiterlesen

Im Eifer des Gefechts

Amelia und ich kannten uns bereits seit der Kindheit. Sie war meine beste Freundin und natürlich hatte ich sie auch zu meiner Hochzeit mit Liane eingeladen. Die zwei Frauen verstanden sich prächtig, es gab nicht die Spur von Eifersucht, obwohl Liane wusste, dass ich mich auch gerne mal mit Amelia alleine traf um stundenlang mit ihr zu quatschen. Aber sie[...]

weiterlesen

Zwei Frauen finden zueinander

Sonja und Gerd kuschelten abends vor dem Fernseher auf dem Sofa. Er streichelte dabei sanft ihren Bauch, was sie offensichtlich genoss. Auch heute Abend hatte sie mal wieder auf ein Höschen verzichtet, was ihn dann oft zu intensiveren sexuellen Annäherungen verleitete. Exakt dazu wollte Gerd gerade übergehen, als Sonja zur Fernbedienung griff und zu anderen TV-Programmen weiter zappte. Eine dunkelhäutige[...]

weiterlesen

Erfülle dir deine Fantasien

Erschöpft ließ Sie sich vor einem Straßencafé in einen Stuhl fallen. Der Kellner kam und lächelte Sie an: „Was darf es denn sein?“ „Einen Kaffee und einen Cognac“ antwortete Sie atemlos. Als der Kellner beides brachte, lächelte er sie wieder an und stellte die bestellten Getränke wortlos auf den Tisch. Schnell nahm Sie einen Schluck Cognac und verschluckte sich prompt.[...]

weiterlesen

Ziemlich intensive Zusammenarbeit

Ich war mit meinem ersten Job nach meiner Ausbildung alles andere als zufrieden. Der altmodische Personalchef, dessen Assistentin ich war, behandelte mich auch gemäß seinem veralteten Frauenbild. Er kommandierte mich herablassend herum, Frau Gerlitz tun sie dies und das usw., einfach unangenehm. Dann las ich die Anzeige in der Zeitung, dass eine mir bis dato unbekannte Firma eine Chefsekretärin suchte.[...]

weiterlesen

Dieser unwiderstehliche Geruch

Unsere Kanzlei-Azubine ist bildhübsch mit ihrem zarten Figürchen. Sehr schmal und kleine stramme Brüste. Sie hat eben mein Tattoo gesehen und nun fordere ich sie auf mir ihres zu zeigen. Sie ziert sich mädchenhaft, aber Herr Anwalt, das geht doch nicht. Weil, es ist… an einer Stelle, sie stotterte herum. Ich schaue ihr auf den Ausschnitt, aber auf ihren kleinen[...]

weiterlesen

In der schützenden Dunkelheit

Ich war neunzehn und ständig geil, versuchte fremde Männer einzuschätzen und mir deren Schwänze unter ihrem Hosenstall vorzustellen. Sogar in der Schule betrachtete ich junge Lehrer so unverschämt, dass diese verlegen und unsicher wurden. Das „sichere“ Versteck im Haus, wo mein Papa seine Pornos aufbewahrte, kannte ich schon längst. Eines Tages entdeckte ich im www eine Webseite mit geilen Geschichten[...]

weiterlesen

Nur ein bisschen spielen

Eine solide hohe Steinmauer umgab das Gelände des Klosters inmitten einer ländlichen Umgebung. Es waren etwa zwanzig Schwestern, die hier nach den Regeln ihres Ordens lebten, arbeiteten und von Schwester Rebekka geleitet wurden. Sie hatten kaum Kontakt zur übrigen Welt. Allerdings kamen hin und wieder Frauen oder gar Frauengruppen für ein paar Tage oder Wochen, um in dieser Abgeschiedenheit und[...]

weiterlesen

Leckschwestern im Rausch – Teil 2

Ohne lange zu zögern, steckte ich mein Gesicht wieder zwischen Christas Schenkel und machte da weiter, wo ich aufgehört hatte. Heike hingegen war aus dem Bett gestiegen und band nun Christas Hände los. Christa nahm sich die Augenbinde ab und schaute zu erst zu mir und dann zu Heike und sagte: „Na, da habt ihr mich ja schön hereingelegt!“ „Ich[...]

weiterlesen

Scharf wie eine Pfefferschote

Ich war nach einem ausgiebigen Geschäftsessen mit Kunden alleine in einer fremden Stadt. Doch was nun? Mir irgendwo einen Lover aufreißen? Warum eigentlich nicht! Nackt bis auf meine hochhackigen Sandalen, die langen roten Haare offen vorn und hinten mähnenartig herunterfallend, stand ich vor dem Spiegel in meinem Hotelzimmer. Wie immer erregte mich der Anblick meines nackten Körpers. So fanden meine[...]

weiterlesen

Nach Strich und Faden verwöhnt

Einer unserer besten Freunde rief an einem Samstag an und fragte: „Habt ihr Lust heute Abend gemeinsam ins Kino zu gehen?“ Ich sagte sofort zu, denn das war bestimmt unterhaltsamer als zu hause vor dem TV zu sitzen. „Dann reserviere ich gleich die Karten und hole euch um halb acht ab.“ meinte er kurz angebunden und legte auf. Meine Frau[...]

weiterlesen

Das Luder wollte mehr

Trotz wohlhabendem Elternhaus, hatte Marie immer das Gefühl, zu kurz gekommen zu sein. Ihre Mitschüler fanden sie fies aber auch notgeil, ihre Lehrer clever und schauspielerisch begabt. Ihren Nachbarn in der Umgebung hatte sie erfolgreich immer die Unschuld vom Lande vorgegaukelt. In der Pubertät arteten ihre Minderwertigkeitskomplexe und der damit einhergehende Drang, überall die erste Geige spielen zu wollen, immer[...]

weiterlesen

Gefährliche Konkurrenz

Ich bin Alma, 31, und seit ein paar Jahren glücklich mit Frank, 35, verheiratet. Schon während der Schulzeit habe ich ihn angehimmelt. Wie die Zeit vergeht… das ist ja nun auch schon viele Jahre her. Der in jungen Jahren große Altersunterschied von vier Jahren verunmöglichten es mir, ihn anzumachen. Es war nur heimliche scheue Verehrung. Also begnügte ich mich jahrelang[...]

weiterlesen

Zufälliges Zusammentreffen

Ich war zu Fuß auf dem Heimweg durch die Stadt als plötzlich eine Frauenstimme rief: „Hallo Robert, dass ist ja eine Überraschung!“ das Leuchten in ihren Augen verriet mir, dass sie sich ehrlich freute. „Sag mal… Wie geht es dir inzwischen, wie gefällt dir dein neuer Job?“ „Bei mir ist ziemlich viel passiert“… „Wenn du das mehr wissen möchtest, brauchst[...]

weiterlesen

An einer Beach in Afrika

„Was hältst du von dieser?“ fragte Lynel seinen Freund Akono und zeigte versteckt auf eine Blondine an der Bar. Akono nickte anerkennend „Verlockend. Ob die wohl allein hier ist? Vielleicht ist ihr Ehemann auch hier, die doch selten allein in den Urlaub. Aber wirklich, eine heiße Frau“. Die Beiden machten das regelmäßig, beobachteten Urlauberinnen, suchten sich eine aus und versuchten[...]

weiterlesen

Von Bi-Freundin verführt

Gestern hatte Heidi ihren vermeintlichen Traummann kennengelernt. Nico betrieb eine gut laufende Designer-Firma mit drei Männern und zwei Frauen als Angestellte. Heidi selber war gut versorgt geschieden und musste nicht arbeiten für ihren Unterhalt. Deshalb hatte sie viel Zeit, sich um ihre Tochter aus dieser Ehe zu kümmern. Ihr Mann hatte sich nach zwanzig Jahren Ehe mit einer jüngeren Frau[...]

weiterlesen

Ich glaube du bist beschwipst

Richard hatte Albert vor zwei Wochen im Tennisklub kennengelernt, bei einem Turnier unter Hobbyspielern waren sie aufeinandergetroffen und hatten danach längere Zeit geplaudert. Sie hatten sich sehr gut verstanden, Richard spürte eine so herzliche Sympathie, wie bei alten Freunden. Für diesen Abend hatten sie sich wieder zu einem Spiel verabredet. Nun stand Richard also vor dem Haus in dem Albert[...]

weiterlesen

Gedemütigt und trotzdem geil

Müde von der langen Autofahrt schwenke ich in die bewaldete Straße zu meinem Haus ein. Ein paar spärliche Straßenlaternen schwanken zusammen mit den buschigen Kiefern im nachlassenden Frühjahrssturm. Einige abgebrochene Äste liegen auf der Straße. Ich fahre im Schritt-Tempo, will nur noch sicher nach Hause kommen und dann die zwei freien Tage genießen, die mir der vorzeitige Abbruch der Kongressreise[...]

weiterlesen

Erregung öffentlichen Ärgernisses

Ich bin Luise und war damals in der Mittelstufe des Gymnasiums. Meine Noten waren recht gut, was mir damals wohl zu recht den Ruf einer Streberin eingebrockt hat. Auch meine rote Haarfarbe hatte nicht gerade dazu beigetragen, dass ich eine beliebte Schülerin war. Aber eigentlich fand ich das gar nicht so schlimm, denn so konnte ich immer meine Schandtaten durchziehen,[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 1

Trotz vielen Gelegenheiten zu Seitensprüngen bin ich meinem Mann während den bisherigen gemeinsamen sechs Jahren immer treu geblieben. Ich heiße Victoria, bin Anfang dreißig und arbeite bei einer Versicherung. Meine Freundinnen behaupten, ich sei sehr attraktiv und sexy. Ich bin jedenfalls mittelgroß, habe dunkelblonde, halblange Haare, ziemlich schlank, einen zwar nur normal großen, aber dafür schön festen Busen und lange,[...]

weiterlesen

Eine ziemlich intime Freundschaft

Eigentlich sollte auch mein Ex-Freund in den Urlaub mitkommen, doch der hatte letzte Woche Schluss gemacht. Wir hatten mit einem befreundeten Paar, Leonie und Timo, eine Reise als Geschenk zum achtzehnten Geburtstag von Leonie geplant. Zusammen ein Urlaub irgendwo dort, wo wir ungestört waren. Nun sind wir halt nur zu Dritt ohne meinen Exfreund losgezogen. Jetzt lag ich alleine da[...]

weiterlesen

Der Anruf der Klassenkameradin

Simon war schon achtzehn Jahre alt, doch Technik interessierte ihn immer noch mehr als die Mädels in seiner erreichbaren Nähe. Er fand die alle doof, zickig, zu eitel und hochnäsig. Aber es ist eine kleine Welt, sie leben alle in einem kleinen Dorf in ländlicher Idylle. Eine richtige Beziehung hatte Simon bisher noch nie, nur mal eine Freundin zum Händchen[...]

weiterlesen

Wegfahren kann ja keiner

Soeben war der Motor ihres Wagens ausgegangen. Hier stand sie nun, im Niemandsland an einer einsamen Landstraße am Straßenrand. Die Wiederbelebungsversuche des Motors scheiterten. Frustriert und verärgert kramte sie in ihrer Handtasche nach dem Handy, obwohl es eigentlich Zwecklos war. Ihr Freund war im Außendienst und würde erst am Freitag zurück kommen. Ihre Eltern waren Hunderte von Kilometern weit weg.[...]

weiterlesen

Hormongesteuerte Fantasien

Mein neuer Freund Oskar, der Erzeuger des Kindes in meinem Bauch, hatte ein Ski-Wochenende mit Freunden geplant. Soeben hatte ich die Jungs zum Bahnhof gebracht. Alle hatten ein bisschen ein schlechtes Gewissen mich alleine zurückzulassen und fragten mich dauernd, ob ich nicht doch noch mitkommen wolle. Doch ich werde mich hüten, als einzige und auch noch schwangere Frau in einer[...]

weiterlesen

Ein Urlaub mit Auswirkungen

In den zwanzig Jahren meiner Ehe war ich meinem Mann immer treu gewesen. Andere Männer interessierten mich nicht. Unternahm doch mal jemand einen Flirt versuch, wies ich ihn freundlich, aber bestimmt zurück. Mit 44 Jahren ist der Wunsch nach Zärtlichkeit, Nähe oder auch nur Sex noch nicht erloschen, nur mein Mann hatte wenig dafür übrig. Ich versuchte es mit gutem[...]

weiterlesen

Besuch durch den Hintereingang

Es ist in erster Linie der Tanz mit der drohenden Gefahr und der Adrenalin-Kick dabei, welcher Phil so gefällt. Fenster an Hochhäusern zu putzen ist bestimmt nicht jedermanns Sache, doch er findet dabei das perfekte Kontrastprogramm zum lernen für sein Studium. Leider scheint heute nicht sein Tag zu sein. Ihm ist langweilig. Sein Arbeitskollege hat schon zwei Seiten dieses Wohnhauses[...]

weiterlesen

Am Gipfel meiner Begierde

Vor einigen Wochen hatten wir uns das erste Mal in einem Kontakt-Forum geschrieben. Unsere Mails wurden immer vertrauter und intimer, bis wir es schließlich kaum noch erwarten konnten uns endlich zu treffen. Die Spannung wuchs und die Mails wurden immer leidenschaftlicher. Ich wurde aber auch zunehmend nervös, denn mein Mann durfte auf keinen Fall erahnen, dass ich vorhatte fremdzugehen. Als[...]

weiterlesen