Höhepunkt

Seltsame Welt der Sexualität

Meine Frau Carmen hat endlos lange Beine, ein sehr hübsches, offenes Gesicht, blonde Haare, 34 Jahre alt und auch nach der Geburt unserer Tochter immer noch ein echter Feger. Sie tut auch was dafür und treibt regelmäßig mit einer Freundin Sport. Ich selbst habe mich leider nicht so gut gehalten, weil mir mein anstrengender Job wenig Zeit für sportliche Betätigungen[...]

weiterlesen

Ausgiebige wilde Liebesspiele

Zu Beginn des Studiums saßen wir in einem Raum zusammen und wurden informiert, wie der Tagesablauf für Medizin-Student:innen so ist. Hier sah ich sie zum ersten Mal. Laura war klein und zierlich mit einer für diese Figur etwas zu großen Oberweite, hatte strähniges brünettes Haar, einen kräftigen Nasenhöcker und war in ihrem Stuhl so weit nach vorn gerutscht, dass sie[...]

weiterlesen

Wilde junge Frauen unter sich

Fatima war sauer. Ihre Eltern hatten einfach über ihren Kopf hinweg bestimmt, dass sie in ein Internat musste. Die Eltern erwarteten von ihr ein überdurchschnittliches Abitur, aber Fatima hatte bisher bestenfalls mittelmäßige Leistungen gezeigt. Daher wurde sie nun mit dieser Maßnahme dazu gezwungen, ihre Leistungen zu verbessern. Fatima stand vor dem kleinen Schrank und räumte ihre Kleider lustlos ein. Der[...]

weiterlesen

Scharf wie eine Pfefferschote

Ich war nach einem ausgiebigen Geschäftsessen mit Kunden alleine in einer fremden Stadt. Doch was nun? Mir irgendwo einen Lover aufreißen? Warum eigentlich nicht! Nackt bis auf meine hochhackigen Sandalen, die langen roten Haare offen vorn und hinten mähnenartig herunterfallend, stand ich vor dem Spiegel in meinem Hotelzimmer. Wie immer erregte mich der Anblick meines nackten Körpers. So fanden meine[...]

weiterlesen

Nächtliches Treiben im Studio

Zusammen mit meiner besten Freundin Viktoria führe ich ein Kosmetikstudio. Nach der Abschlussprüfung, die wir zusammen gemacht hatten, arbeiteten wir anschließend ein paar Jahre als Angestellte in verschiedenen Studios und beschlossen dann vor ein paar Jahren, ein eigenes Studio aufzumachen. Am Stadtrand richteten wir unser neues Kosmetikstudio mit viel Liebe ein. Von der Kundschaft wird das offensichtlich geschätzt, denn wir[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 3

Die neue Woche begann im Büro leider mit einem Schreck: Das Meeting von vergangener Woche hatte noch ein Nachspiel für mich. Mein Chef, Herr Kliewer, der als „Geschäftsbereichsleiter Produktversicherungen“ nach meinem direkten Vorgesetzten Ben praktisch mein oberster Chef unterhalb der Vorstandsebene war, ließ mich gleich am Morgen durch seine Sekretärin zu sich rufen. Kliewer ist Anfang 50 und sieht gar[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 6

In Sachen unseres Azubis Jeremy, der mich in der Mittagspause beim heimlichen Sex mit meinem Kollegen Ben beobachtet hatte, hatte ich ein mulmiges Gefühl und machte ich mir Sorgen. Dies sollte sich dann eine Woche später auch als durchaus berechtigt herausstellen. Jeremy kam nämlich am darauf folgenden Dienstagabend zur mir, als ich gerade Feierabend machen wollte. Wahrscheinlich hatte er eine[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 11

Weil mein Kopf in das Kissen gedrückt war, konnte ich nur fühlen aber nicht sehen, was Patrick hinter mir auf dem Bett machte. Etwas Feuchtes, Glitschiges wurde auf meine Afterrosette geklatscht. Gleitgel! Patrick schmierte meinen Anus außen und innen mit Gleitgel ein – sehr gründlich, wie ein Wirtschaftsprüfer das eben tut. Das Zeug ist am Anfang immer einer wenig kalt[...]

weiterlesen

Ein Traum von einer Tochter

Als Student hatte ich ein Zimmer zur Untermiete bei einer freundlichen Familie etwas außerhalb der Stadt gefunden. Seit zwei Jahren wohnte ich nun schon dort und die süße Tochter meiner Vermieter hatte gerade ihren achtzehnten Geburtstag gefeiert. Obwohl mir diese schöne Tochter von Anfang an den Kopf verdrehte, hatte ich bisher jegliche Annäherung tunlichst unterlassen, da sie ja noch minderjährig[...]

weiterlesen

Die kleine Schwanzanbeterin

Etwas scheu und verunsichert betrat Franziska Maschke das spärlich beleuchtete Büro. „Bitte kommen Sie zu mir und setzen sich“ sagte Corinna Elling freundlich. „In Ihrem Antrag äußern Sie den Wunsch, einen jungen Mann mit großem Penis oral zu befriedigen.“ fuhr Corinna Elling fort. „Und danach soll er Sie verwöhnen. Entspricht dies immer noch Ihrem Begehren?“ Das Gesicht der achtundvierzig Jahre[...]

weiterlesen

Telefonanruf mit Folgen

Es war zu fortgeschrittener Abendstunde, ich saß vor dem Fernseher, als das Telefon klingelte. Üblicherweise rief um diese Zeit niemand mehr an. Wer das wohl war? Etwas Dringendes? Rätsel ratend ging ich ans Telefon. Eine schöne Stimme meldete sich am anderen Ende: „Hallo! Hier Sophie. Kann ich Julian mal sprechen?“. „Tut mir leid. Ich bin Michael. Einen Julian gibt es[...]

weiterlesen

Spielereien die verbinden

Der Professor entließ und aus der Vorlesung mit den Worten „Herr Kienzle, Sie werden das Projektthema mit Frau Merizadi zusammen erarbeiten. Ich freue mich schon sehr auf ihre Ergebnisse.“ Da nun Pause angesagt war, schwoll der allgemeine Aufbruchslärm der andern Studenten an. Es war genau 12:00 Uhr und in der Uni-Kantine würde es mal wieder ewig lange Warteschlangen geben. Ich[...]

weiterlesen

Und auf Wunsch mehr

Eine Kleinanzeige für „erotische Massagen und auf Wunsch mehr“ erregte meine Aufmerksamkeit. Ich wählte die angegebene Telefonnummer und verabredete mit der Dame einen Termin. Danach steckte ich mir einen entsprechenden Geldbetrag in die Tasche und fuhr mit der Bahn in ihre Wohngegend. Bis zum vereinbarten Termin war noch viel Zeit, deshalb spazierte ich durch einen Park, der sich in der[...]

weiterlesen

Denk an mich dabei

Es ist eine ruhige laue Nacht, die Fenster stehen weit offen und ich liege in Daniels Arm gekuschelt. Er ist soeben eingeschlafen und atmet ruhig. In solchen Situationen ist er mir besonders nahe. Ich liege fast bewegungslos da, nur meine Augen wandern umher. Das Mondlicht überzieht alle Farben in unserem Schlafzimmer mit einem fahlen, hellen Blau. Die Schatten des Mondes[...]

weiterlesen

Valentinas Traum

Offengestanden bin ich richtig geil auf meine sechzehn Jahre jüngere Schwägerin. Valentina ist 24, schulterlange rote Haare, gertenschlank, kleine feste Titten, rattenscharfer Po und fast nicht enden wollende Beine. Das Sahnehäubchen bei ihr ist das gewinnende Lächeln wenn sie jemandem in die Augen schaut. Unwiderstehlich! Das führt bei einigen Männern regelmäßig zu Beulen in ihren Hosen. Ich hatte mir schon[...]

weiterlesen

Kleine Sauereien zu dritt

Eine Kollegin von meinem Schatz hatte uns in den Freizeitklub eingeladen. Die Mitglieder bestanden aus etwa zehn Paaren um die dreißig Jahre alt. Besonders auffallend war Valentina. Sie war ein heißer Feger mit blonden langen Haaren und einer super Figur. Sie trug oft Röcke und darunter Strapse. Die Halterlosen gab es nur vereinzelt, dann mit schmalem Rand. Man musste schon[...]

weiterlesen

Die erfolgreiche Geschäftsführerin

Der moderne Führungsstil von Marisa Dietrich hatte das angeschlagene Unternehmen allmählich wieder hoch gebracht. Sie war vor zehn Jahren in die Firma eingetreten und hatte es geschafft die Mitarbeiteranzahl beträchtlich zu erhöhen. Auch die Gewinne stiegen wieder deutlich an. Doch der Erfolg forderte auch seinen Preis. Je besser es der Firma ging, umso mehr kam ihr Privatleben zu kurz. Dabei[...]

weiterlesen

Probe im Doppelbett

Wir treffen mal wieder unsere Freunde bei uns zuhause. Mein Freund Martin mit seiner Frau Lilly und ich, Georg, mit Mina. Wir sind um die vierzig und kennen uns seit vielen Jahren. Unsere Frauen verstehen sich sehr gut. Seit wir uns kennen unternehmen wir die verschiedensten Dinge zusammen Konzerte, Besuche von Veranstaltungen, Ferien und vieles mehr. So auch heute. Wir[...]

weiterlesen

Bei Anruf Sex

Mario war oft während der gesamten Woche geschäftlich unterwegs. Manchmal sogar wurden Termine am Wochenende vereinbart und dann war er noch nicht einmal dann zu Hause. Er wohnte mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in einem schönen Haus auf dem Land. Leider aber schlief er selten im eigenen Bett, sondern in irgendwelchen Hotelbetten in ganz Deutschland. Seine Frau argwöhnte,[...]

weiterlesen

Gemeinsame Masturbation

Melissa lernte ich an einer Party ihrer Freundin kennen. Wir waren uns sofort sympathisch und hatten dieselbe Wellenlänge. Die Unterhaltung wurde sehr angeregt und schon bald küssten wir uns leidenschaftlich. Wir spürten beide das verlangen nach körperlicher Nähe und Sex. Sie sah echt toll aus und passte exakt in mein Beuteschema. Die Party war am ausklingen und die letzten Gäste[...]

weiterlesen

Jeder Kerl ist etwas schwul

Meine Freundin Nicole und ich sind Mitte zwanzig und vor ein paar Monaten in ein mehrstöckiges Haus gezogen. Nur mit unserem direkten Nachbarn hatten wir gelegentlich ein paar Worte gewechselt und wussten, dass er um die dreißig Jahre alt und Junggeselle war. Die andern Hausbewohner kannten wir allenfalls vom sehen. Die Geschichte begann an einem trüben Freitag. Meine Freundin war[...]

weiterlesen

Sex mit Schwangerenbauch

Greta war mittlerweile im achten Monat, und der dicke Bauch beeinträchtigte sie bei den notwendigen Schwangerschaftsgymnastik Übungen. Die regelmäßige Übelkeit, der anschwellende Bauch, die Heißhunger-Attacken auf die unmöglichsten Dinge… all das war wenig dazu geeignet ihren derzeitigen Zustand als angenehm zu empfinden. Obendrein war der Typ, dem sie da alles zu verdanken hatte, abgehauen und verschwunden. Sie war tatsächlich die[...]

weiterlesen

Der Lieblings-Ganove

Es war Freitagnacht und schon sehr spät. Der Himmel war von Wolken verhangen. Doch das ihm ganz recht so. Er sah sich einmal kurz um, weit und breit kein Mensch zu sehen. Ohne große Aufregung setzte er das Brecheisen in der schmalen Lücke zwischen der nicht ganz heruntergerollten Sonnenstore und der Sockelleiste des Gartensitzplatzes vor dem kleinen Einfamilienhaus an. Langsam[...]

weiterlesen

Der Mann meiner Träume

So langsam fange ich an mich zu entspannen, nachdem mein Flieger in München abgehoben hat. Endlich kommt das lang ersehnte Wochenende in London. Meine Freundin noch mal wiedersehen, die ich seit anderthalb Jahren nicht zu Gesicht gekriegt habe, weil sie sich Hals über Kopf in einen Engländer verliebt hat und binnen 2 Monaten von der deutschen Bildfläche verschwunden ist. Wenn[...]

weiterlesen

Das Guckloch zum Nachbarn

Ich lebe hier allein seit drei Jahren. Zwei bis dreimal die Woche kommt mich mein Freund Leonard besuchen. Er hatte zwar schon oft den Vorschlag gemacht zusammenzuziehen, aber ich möchte doch lieber allein leben. Letzten Monat war ganz schön was los in unserem Haus das sonst so still, ja fast schon langweilig ist. Aber letzte Woche ging es dann richtig[...]

weiterlesen

Meine Schwägerin gefickt

So unterschiedlich können Schwestern eigentlich gar nicht sein, und ich hab mich schon manchmal gefragt, ob sie tatsächlich leibliche Geschwister sind. Meine Schwägerin Carmen ist vier Jahre jünger als ihre Schwester Heidi, meine Frau und genau das Gegenteil von ihr. Meine Frau ist blond und hat so richtig frauliche Rundungen. Nicht dick, aber alles am rechten Fleck. Einen richtig geilen[...]

weiterlesen

Bildhübsche Mädels

Ich erwache wie betäubt mit starken Kopfschmerzen und möchte mich aufrichten. Erst beim dritten Versuch realisiere ich, dass mein Körper irgendwie fixiert ist. Ich kann weder meine Arme noch meine Beine bewegen und bin plötzlich hellwach. Modriger Geruch umgibt mich, ich liege in völliger Dunkelheit, Durst macht sich bemerkbar und muss dringend auf die Toilette. Meine Gliedmaßen sind steif und[...]

weiterlesen

Der letzte Gast

Alexandra war eine ledige Frau von vierzig Jahren die es nie geschafft hatte, eine längere Beziehung aufzubauen. Doch jetzt hatte sie sich an das allein sein gewöhnt. Sie hatte eine schöne Wohnung sowie eine Arbeit in der Poststelle einer Versicherung. Heute sollte eine Hochzeit in der Kirche gefeiert werden, so hatte sie sich auch besonders hübsch gemacht. Die Kirche füllte[...]

weiterlesen

Meinem Lehrer ausgeliefert

Er war ein etwas älterer aber immer noch recht gutaussehender Mann. Sein Unterricht in Chemie war nie langweilig, aber leider war ich in seinem Fach recht schlecht. Ich verstand einfach nicht, wie alles zusammenhing, und obwohl ich mich immer sehr bemühte aufzupassen und meine Hausaufgaben zu erledigen, fiel ich ihm immer wieder negativ auf. So musste er mich regelmäßig ermahnen,[...]

weiterlesen

Achterbahn der Gefühle

Sie wich zurück. „Was ist? Willst du plötzlich nicht mehr?“ Philip verstand ihre Reaktion nicht. In der Hotelbar hatte sie sich gegenüber seinem Streicheln mehr als empfänglich gezeigt und sich beim Tanz so eng an ihn gedrängt, dass sie seine offenkundige Erregung hatte fühlen müssen und sie diese, wie ihm schien, noch bewusst gesteigert hatte. Und sie hatte ihre eigene[...]

weiterlesen

Wenn der Klempner klingelt

Donnerstag morgen steigt Lukas gerade aus der Dusche, als ihm eine Überschwemmung im Bad auffällt. Zuerst denkt er, er hätte beim Duschen die Tür nicht richtig zu gehabt oder da wäre etwas undicht. Als er schlecht gelaunt aufwischt, stellt sich jedoch heraus, dass er unschuldig ist und das Wasser aus der Wand sickert. Ein Wasserrohrbruch hat ihm gerade noch gefehlt.[...]

weiterlesen

In der Schwulen-Sauna

Nach der Eröffnung einer Schwulen-Sauna in meiner Stadt hatte ich Lust mich dort mal umzusehen. Dazu muss ich sagen, dass ich neben der feuchten Pussy einer Frau auch einen steifen Schwanz eines Mannes durchaus etwas abgewinnen kann, eine Bi-Neigung ist bei mir vorhanden. Diese Entdeckte ich bei einem Pärchen mit den ich so einige diskrete Treffen hatte. Irgendwann beschäftigte sich[...]

weiterlesen

Zwei reife süsse Pflaumen

Eine gute Bekannte meiner Mutter rief mich an, weil sie ein Problem mit dem Wäschetrockner hatte. Mariella ist jetzt so um die 56 und sieht noch recht gut aus. Ich sagte ihr, dass ich am Nachmittag vorbeikommen würde, um mir das Problem mal anzusehen. Bald stand ich also dort vor der Tür und schellte. „Oh, hallo Oliver, komm rein. Wie[...]

weiterlesen

Die sexy Nachbarin

Ich hatte schon länger ein Auge auf die Tochter meiner Nachbarn geworfen. Kennengelernt haben wir uns vor vielen Jahren als ich in derselben Straße wo sie wohnten ein Haus gekauft habe. Damals waren wir allerdings nur Nachbarn und Ihre Tochter für mich noch völlig uninteressant. Ich weiß nicht wie alt Sie damals war, schätzungsweise damals zwischen 14 und 16 Jahren.[...]

weiterlesen

Erotik liegt in der Luft – Teil 1

Sie hatten den ganzen Tag im Garten gearbeitet und in der Hitze geschuftet. Jetzt freuten sie sich auf eine Dusche und den ruhigen Abend gemeinsam bei einer schönen Flasche Wein auf dem Terrasse. Lisa duschte als erste und richtete nun das Abendessen während David noch unter der Dusche stand. Sie hörte das Wasser rauschen und musste an seinen Körper denken,[...]

weiterlesen

Der erste Dreier

Wir sind zusammen seit ich sie mit achtzehn entjungfert habe. Ich war Student und eine gemeinsame Freundin machte uns bekannt. Alle um sie herum wollten, dass diese scheinbar schüchterne junge Frau aus guter Familie endlich mal eine Beziehung hat. Wir sind inzwischen seit vielen Jahren immer noch verheiratet. Ich sah sie mir an und hatte eine Phantasie, die bis heute[...]

weiterlesen

Erster Orgasmus

Die Strahlen der aufgehenden Sonne ließen die Haut des erschöpft am Strand liegenden Mädchens wie Perlmutt schimmern. Mit den Beinen noch halb im Wasser, lag ihr nackter Körper auf dem weißen Sand. Ihre langen rotgelockten Haare bedeckten fast den ganzen Rücken. Nur mühsam konnte sie sich erinnern, dass in der letzten Nacht ein tropischer Sturm tobte. Die hohen Wellen trieben[...]

weiterlesen

Verführt von Nachbarin

An einem heißen Sommertag letztes Jahr sah ich sie um ersten Mal, die Frau, die den ziemlich verwilderten Garten in der Nähe des Eingangs unserer Anlage übernommen hatte. Sie war ca 40 Jahre alt, hatte dunkelrot gefärbtes Haar und eine wie man sagt, frauliche Figur, also mit allem was man meint, dass es dazu gehört. Jedes Mal, wenn ich an[...]

weiterlesen

Folgenreiche Bekanntschaft

Ich hatte bei einer Online-Auktionsseite günstig einen Theatersitzplatz ersteigert und freute mich auf das Stück, das bereits zwei Tage später sein sollte. Vielleicht sollte ich mich kurz beschreiben: Ich heiße Frank, bin siebenunddreißig Jahre alt und geschieden, habe kurze, braune Haare und bin eins neunzig groß. Da ich viel Sport treibe habe ich einen breiten Body. So machte ich mich[...]

weiterlesen

Viel Zeit für die Liebe

Janina und Valentin waren schon seit fast zwei Stunden unterwegs in dieser sternklaren Winternacht. Sie freuten sich schon sehr auf das bevorstehende Wochenende in der gemieteten Hütte in den Bergen; ein Wochenende nur für sie Beide, ohne Verpflichtungen und mit viel Zeit für die Liebe. Von Zeit zu Zeit blickte Valentin verstohlen nach rechts und was er dort sah freute[...]

weiterlesen