gesicht

Liebe auf den ersten Blick

Ohne Unterlass plätscherten Stellas Worte auf alle Menschen in ihrer Nähe die nicht bei drei auf den Bäumen waren. Das war wirklich eine schrille Frau und sie redete praktisch wie ein Wasserfall. Auf der Abschlussfahrt nach Paris hatte ich das „Vergnügen“, mit ihr mein Zimmer teilen zu müssen. Mal ging es um ihren Freund, den sie seit der Abreise ständig[...]

weiterlesen

Liebe allein genügt nicht

Wenn der Tag stressig war, möchte man an nichts mehr denken, nur noch möglichst bald schlafen gehen und Licht aus. Genau so fühlte ich mich gerade. Eigenartig, aber genau dann laufen mir meist die hübschesten Jungs über den Weg. Ich habe wirklich das Gefühl, die Achtzehn- bis Zwanzigjährigen stehen speziell auf erschöpft aussehende, abgearbeitete Manager-Typen wie mich. Dynamik, jugendliches Aussehen[...]

weiterlesen

Ich bin das Objekt Deiner Lust

Mit etwas Verspätung komme ich zu Dir nach Hause an unser Rendezvous. Sofort nach meinem Eintreten in Deine Wohnung zeigst Du auf deine Leggins. Sie ist pitschnass. Wegen zu langer Wartezeit und Geilheit hast Du ins Höschen gepisst. Du gehst sofort an meinen Schwanz und greifst ihn Dir, als Du mir deutest zu folgen. Du ziehst mich an meinem besten[...]

weiterlesen

Gefangen und ausgeliefert

Amira und ich waren zusammen mit einem Expeditionsleiter auf Forschungsreise in Afrika. In einem weit abgelegenen Landesteil wurden wir von einer schwarzen Männergruppe gefangengenommen. In ihrem Dorf behandelten sie uns gut. Am vierten Tag unserer Gefangenschaft fingen gegen Mittag die Schwarzen an Trommeln zu schlagen und sich zu versammeln. Zehn Schwarze mit freien muskulösen Oberkörpern und Fellen die ihre Geschlechter[...]

weiterlesen

Erlebnisse einer Büroschlampe – Teil 9

Mein Mann war einverstanden und wir veränderten unsere Positionen. Jetzt legte sich mein Mann auf den Rücken und ich wälzte mich mit gespreizten Beinen über ihn, so dass sein Schwanz von unten in meine Möse eindrang. Da unten bei mir war wieder alles nass wie ein Wasserfall, obwohl bisher nur Patrick seinen Samen in mir abgespritzt hatte. An manchen Tagen[...]

weiterlesen

Selten stürmisches Verlangen

Es ist Besuchstag bei meiner Frau in der Rehab. Ich komme gegen Samstag Mittag an. Wir umarmen und begrüßen uns, als wäre viele Wochen vergangen. Unsere Sehnsucht nach dem Partner treibt uns gleich ins Bett. Sie reißt mir recht ungeduldig die Kleider vom Leib. Ich komme noch nicht einmal dazu, sie auszuziehen, da kniet sie sich nieder und begrüßt meinen[...]

weiterlesen

Der Duft meiner Pussy

Gerade eben hat er seinen Schwanz aus meiner nassen Möse gezogen, kurz bevor es mir kam. Nun knie ich vor ihm, mit schnellen Bewegungen wichst der muskulöse Typ seinen Schwanz und richtet die Spitze seines langen Rohrs auf mein Gesicht. „Wichs mich voll du geile Sau“ ermutige ich ihn und schaue erwartungsvoll auf seinen prallen Schwanz. Im nächsten Augenblick trifft[...]

weiterlesen

Klar ich habe es versprochen

Er hat ihr soeben mit seiner Zunge einen wunderbaren Orgasmus verschafft. Entspannt und beglückt liegt sie im Bett und sieht ihn aus dem Fenster schauen. „Was ist los?“ fragt sie. „Dreh dich um,“ antwortet er und wühlt in der Schublade mit ihren Spielsachen. „Du meinst, wir werden…“ „Erinnerst du dich an dein Versprechen?“ fragt er. Sein fester Blick zeigt ihr,[...]

weiterlesen

Zufallstreffen mit der Nachbarin

Ich war unterwegs zu unserem Keller, um um von da Getränke in unsere kleine Wohnung heraufzuholen. Der Keller war wie ein verwinkeltes Labyrinth, weil es sehr viele Wohnungen in unserem Wohnblock gab und daher auch entsprechend viele Kellerabteile. Wir waren weit hinten angesiedelt und ich musste um mehrere Ecken und durch drei schwere Feuerschutztüren aus Stahl, bis ich endlich am[...]

weiterlesen

Turbulentes Erotik-Geschäft – Teil 3

Aus Johanns Sicht … Mein Schwanz war erigiert. Ich trug das erste Mal bewusst einen Schwanzring und einen Hunnengurt. Zwar hatte ich mir schon früher einmal die Eier abgebunden und bei der Einstellungsuntersuchung hatte mein Gehänge auch einiges zu erdulden, aber dieses Gefühl in meinem Schwanz und meinen Eiern war neu. Bei jedem Schritt spürte ich ein überaus positives Gefühl[...]

weiterlesen

Marinas Vulkanausbruch

Auf der linken Seite im Schrank, die das Revier von Marinas Mann war, türmte sich am Boden ein Berg von verschiedensten Klamotten. Alles lag wild durcheinander verteilt. Richard schaffte es zwar so alle paar Monate mal Ordnung zu machen, aber da er die Sachen nach der Wäsche sehr gerne mal schnell einfach in Schrank warf dauert es immer nur kurze[...]

weiterlesen

Die bumsfidele Ehefrau

Die zwei befreundeten Pärchen waren schon oft zusammen in der gemischte Sauna und hatten es lustig. Marlene und Vincent hatten mit Leyla und Georg bisher aber keine gemeinsamen sexuellen Erlebnisse, obwohl Marlene manchmal insgeheim darüber nachdachte. Wie auch immer, die Vier planten soeben, ein Wochenende zusammen in Hamburg zu verbringen, mit Schwerpunkt St. Pauli. Zwei Doppelzimmer für drei Nächte in[...]

weiterlesen

Nacht der Dunkelheit

Die letzte Woche war für uns beide sehr anstrengend gewesen und wenn wir abends von der Arbeit nach Hause kamen, waren wir viel zu müde, um noch etwas zu unternehmen. Auch unser Sexleben kam zum stillstand. Vielleicht geilte mich gerade aus diesem Grund der Anblick von Ronja so auf, sie stand im Badezimmer, machte sich zum Ausgehen fertig und sah[...]

weiterlesen

Ein Wunschtraum wird wahr – Teil 1

Wie oft bin ich mal wieder abends alleine in der Stadt unterwegs. Ein unscheinbarerer Mann der viel arbeitet und abends einsam etwas trinkt. Die vielen Menschen die durch die Gassen strömten ließen erkennen, es war Samstagnacht. Viele wirken auf mich als seien sie auf der Suche nach irgend etwas. Ich ja eigentlich auch, aber heute sollte sich alles ändern! Ich[...]

weiterlesen

Fast wie eine Domina

Wir kennen uns jetzt schon seit zwei Monaten und haben uns eigentlich auf Anhieb gut verstanden, Rebekka und ich, Lucie, auch wenn wir zwei komplett unterschiedliche Persönlichkeiten sind. Wir sind im gleichen Philosophie-Kurs und privat auch schon unzertrennlich. Auch vom Aussehen unterscheiden wir uns stark: während Rebekka dem Gothic-Style verfallen ist, bin ich eher der „Top mit enger Jeans und[...]

weiterlesen

Eine geile Affäre

Ich war 27 und seit einem halben Jahr Single und führte ein richtiges Party-Lotterleben. Weil es mir nach der Trennung so gut ging, nahm ich viele Kilos innerhalb weniger Monate ab, ging regelmäßig auf die Sonnenbank. Meine 80D und die langen schwarzen Locken unterstrichen meine Weiblichkeit. Kurzum: Ich fühlte mich einfach nur geil! Ich hatte immer mehr Verehrer. Kaum ein[...]

weiterlesen

Bereicherung des Liebesspiels

Als ich abends nach Hause kam war alles wie immer. Um neun sollte Maik kommen. Ich beobachtete meine Frau, konnte aber nicht erkennen ob sie daran dachte oder nicht. Vorerst brachten wir unsere Tochter ins Bett und räumten den Tisch vom Abendessen ab. „Nervös?“ fragte ich sie und da platzte es aus ihr heraus: „Nervös? Ich kann seit Tagen an[...]

weiterlesen

Das Pärchen am Ufer

Der Abend war lau und so beschloss ich noch einen kleinen Spaziergang zu machen. Glücklicherweise musste ich morgen nicht Arbeiten, so konnte ich mir Zeit lassen. Es war warm, so hatte ich nur eine kurze Hose und ein Shirt an. Es dauerte nicht lange und ich war am See angekommen. Das Wasser war ruhig und zu meiner Verwunderung waren keine[...]

weiterlesen

Der Geständnisbrief

Für meinen neuen Job war ich in eine andere Stadt umgezogen. Die neuen Kollegen waren nett und die Arbeit machte Spaß, aber so richtig hatte ich mich noch nicht in meiner neuen Umgebung eingelebt. Meinen Aufgabenbereich im Institut bearbeitete ich allein. Als einzige Unterstützung war mir eine technische Assistentin zugeteilt, die ich mir mit den Kollegen vom Labor nebenan teilte.[...]

weiterlesen

Intensive Berührungen

Martin hatte nun zum wiederholten Mal den Eindruck gehabt, dass jemand am Wohnzimmerfenster vorbeigeschlichen war. Und diesmal war er sich sicher etwas Helles dort draußen im Regen gesehen zu haben. Normalerweise machte sich der Fünfundzwanzigjährige keine Gedanken über seine Nachbarn. Er hatte dieses Haus im Neubaugebiet des kleinen Ortes vor knapp einem Jahr gekauft und seitdem waren nicht viele neue[...]

weiterlesen

Die geile sexy Chefin

Janina starrte auf den Monitor und konnte kaum glauben, was sie dort sah. Denise ihre ältere Kollegin und Chefin räkelte sich nackt auf dem Boden des kleinen Wäscheladens in dem beiden arbeiteten. Denise gehörte der Laden und Janina arbeitete seit knapp einem Jahr als studentische Aushilfe hier. Klar gab es in einem Wäscheladen immer wieder leichte erotische Situationen, aber das[...]

weiterlesen

Reife Frau in Dessous

Ich sah sie, wie sie einen Getränkekasten aus dem Auto hob und auf dem Gehweg abstellte. Ich parkte vor ihr ein und sprach sie an. Hallo, das ist doch keine Arbeit für eine Frau, wo ist den der Paul? Ach der ist noch bis Samstag auswärts… Paul war ihr Mann. Handelsvertreter, 49, dauernd unterwegs aber wohl gut in seinem Fach,[...]

weiterlesen

Das Guckloch zum Nachbarn

Ich lebe hier allein seit drei Jahren. Zwei bis dreimal die Woche kommt mich mein Freund Leonard besuchen. Er hatte zwar schon oft den Vorschlag gemacht zusammenzuziehen, aber ich möchte doch lieber allein leben. Letzten Monat war ganz schön was los in unserem Haus das sonst so still, ja fast schon langweilig ist. Aber letzte Woche ging es dann richtig[...]

weiterlesen

Wie ein Ertrinkender

Langsam fuhr das Auto auf den Parkplatz. Der Motor wurde ausgeschaltet, doch lange Zeit stieg niemand aus. Hinter dem Steuer auf dem Fahrersitz, saß, sichtlich nervös, ein junger Mann. Eine Zeitung in der Hand, die er nun aufschlug, wie um sich noch einmal zu vergewissern, dass er tatsächlich richtig war. Schließlich stieg er aus, ging über die Straße, schnurstracks auf[...]

weiterlesen

Kleines Glück auf Zeit

Ich kannte die Kleine vom Imbiss nun schon über zwei Jahre. Viel Unnötiges über den Hunger hinaus hatte ich schon dort gegessen, nur um mit Selina flirten zu können. Sie war für mich echt ein Hammerweib, dabei war sie blutjung. Klein, blond, wunderschöne Augen, ehrlicher Blick, rote volle Lippen, die Haare meist als Pferdeschwanz oder als Zopf gebunden, hin und[...]

weiterlesen

Das Sex-Experiment

Ich hockte auf allen Vieren auf dem flachen Bett. Ein unangenehm angenehmes Kribbeln schlich sich durch meinen Magen. Ich kam mir mit einem Male so unsicher vor in meinen schwarzen Nylons, dem Straps-Gürtel, den viel zu hohen Pumps, den geflochtenen Schulmädchenzöpfen. Ich war fünfunddreißig Jahre alt, im Grunde viel zu alt für ein solches Sex-Experiment. „Komm etwas höher mit deinem[...]

weiterlesen

Pinkeln und Erotik

Ich liege vollkommen erschöpft und befriedigt neben meiner Freundin. Es war einfach herrlich. Dieses Erlebnis werde ich nie vergessen. Meine Freundin ist eine sehr süße blonde Frau, Sie ist 1,70 groß und hat eine tolle Figur. Sie ist zum Glück keines dieser dünnen Wesen sondern wohlproportioniert. Als wir so dalagen und unsere Entspannung so richtig genossen, fragte ich Sie: „Sag[...]

weiterlesen

Schwester ausgetrickst

Jan und ich saßen, wie so oft in den letzten Wochen, auf seiner Bude uns soffen. Was sollte man auch anderes tun in dieser gottverlassenen Kleinstadt. Ich hatte mich seit dem Abi in verschiedenen Städten rumgetrieben und mal dieses, mal jenes angefangen zu studieren. Da meine Eltern, genau wie Jans, reiche Säcke waren, hatte ich es nicht nötig, Geld zu[...]

weiterlesen

Sexuell Freizügig

Noch ein paar Minuten bis zur Ankunft des Zuges. Nina ist nervös. Sie wartet auf Julian, den Sohn ihres Freundes Julian, den sie vor vier Jahren kennen lernte. Dessen Verhältnis zu seinem Sohn war noch nie besonders. Seit der Scheidung von Julian Mutter lebt Julian bei seiner Mutter in Hamburg und Julian zog nach Berlin. Schon Einmal, vor drei Jahren[...]

weiterlesen

Erlösender Orgasmus

Olivia saß gelangweilt am Fenster, sie wartete auf ihre Freundin die sie zum Sektfrühstück eingeladen hatte. Wie immer lies Isabell auf sich warten. Warum findet mich mein Mann seit Wochen nicht mehr anziehend, auch wenn ich heiße Dessous anhabe, er will einfach nicht mehr mit mir schlafen. Olivia ist sehr niedergeschlagen, sie sieht toll aus 1,78m groß, 50kg schwer, 30[...]

weiterlesen

Geil unter dem Schreibtisch

Ich hatte Lust auf Feierabend und einen guten Fick. Aber leider musste ich noch drei Computer ausliefern und installieren. Ich kam also in das Büro, stellte meine Kisten und Kartons ab und begann mit meiner Arbeit. Ich installierte die Rechner natürlich unter dem Schreibtisch. Es war niemand anwesend, somit hatte ich Zeit. Ich ließ es langsam angehen, denn Hektik war[...]

weiterlesen

Nachtschicht im Einzelzimmer

Ich hatte mich für den Zivildienst bei der Bundeswehr entschieden. Einen Platz hatte ich mir auch schon besorgt, und im Sommer sollte ich meinen Dienst dort antreten. Es war ein grosses Krankenhaus mit vielen Betten. Das Haus lag inmitten eines kleinen Parks und war für mich von zu Hause aus gut zu Fuß zu erreichen. Eigentlich ist der Zivildienst, ebenso[...]

weiterlesen

Die Geilheit in ihren Augen

Dass dieser Nachmittag mein Leben verändern sollte, wusste ich noch nicht, als ich an der Haustür meines Kumpels Christian klingelte. Wir hatten uns lose zum Abhängen und Spiele Daddeln verabredet. Seit sich Dana von mir getrennt hatte, war mir jede Ablenkung recht. Allerdings öffnete nach einiger Zeit nicht Christian die Tür, sondern seine Mutter. „Oh! Hallo, ist Christian vielleicht da?“[...]

weiterlesen

Die geile Chance

Ich hatte schon immer meine liebe Mühe mit der Mathematik. Deswegen wurde auch eine Nachhilfe engagiert, um zumindest ohne mangelhaft oder gar ungenügend durchzukommen. Die Nachhilfe war zu dem Zeitpunkt selbst auch noch Schülerin in der Oberstufe und der Preis, der verlangt wurde, lag deutlich unter denen der so genannten professionellen Nachhilfen. Also ging ich zwischen ein- und zweimal wöchentlich[...]

weiterlesen

Leben als junge Frau

Meine Gedanken überschlugen sich. Endlich konnte ich mal ganz alleine leben. Konnte meine Neigungen leben ohne Angst vor Entdeckung zu haben. Ich war damals gerade 18 Jahre alt geworden als meine Eltern mir sagten, dass sie für sechs Monate auf eine Weltreise gehen werden. Ich konnte den Tag ihrer Abreise kaum erwarten. Noch am gleichen Abend hab ich den Schlafzimmerschrank[...]

weiterlesen

Die Patientin

Seit mehreren Jahren arbeite ich nun als Pfleger in einem Krankenhaus in einer westdeutschen Kleinstadt. Klar ist es unüblich, dass sich Männer in solche klassischen Frauenberufe verirren, aber für mich war es damals halt eine ganz idealistische Entscheidung. Und im Gegensatz zu anderen Berufen hat man halt immer neue Dinge, neue Leute und somit Abwechslung. Klar ist die Entlohnung nicht[...]

weiterlesen

Reizvolle Rundungen

Ich war gerade von der Arbeit zu Hause angekommen und schmiss mich direkt in meine Jogging-Klamotten. Keine zehn Minuten später war ich schon in der Grünen Lunge der Stadt und auf der Piste. Es war ein angenehmes Wetter zum Laufen, nicht zu warm und auch nicht zu kalt. Ich kam daher zügig voran. Dabei kamen mir immer wieder hübsche Mädels[...]

weiterlesen

Start in ein neues Leben

Endlich geschafft! Mit über 40 habe ich einen Schlussstrich unter den Alltagstrott gezogen. Schluss mit Sex, nur gelegentlich nach der Tagesschau am Samstag! Schluss mit dem tristen Hausfrauendasein. Und Schluss mit Bierbäuchen und Feinripp! Zwei Monate ist es her, dass ich meinen mittlerweile unansehnlichen Fettklops nun vor die Tür gesetzt habe. Mittlerweile habe ich das meiste soweit neu geordnet. Mit[...]

weiterlesen

Lust für Natursektspiele entdeckt

Ich war unterwegs um eine Fahrschülerin abzuholen, Susi war gerade 18 und sollte nächste Woche die Prüfung machen und da Susi immer sehr nervös ist, sollte sie heute noch eine extra Fahrstunde bei mir haben. Wissen sie als Fahrlehrer hat man es meistens mit ca. 18-jährigen zu tun, wobei die Jungs kein Problem sind aber die Mädchen dagegen einen in[...]

weiterlesen

Unverhoffter Nachtbesuch

Ich sehe auf die Uhr im Armaturenbrett. Verdammt, entfährt es mir zwischen halb geschlossenen Lippen, schon wieder so spät. Es regnet und ist kalt, der Nebel hängt sehr tief und ich kann kaum die Straße sehen. Die Scheinwerfer versuchen ohne großen Erfolg die graue Wand vor mir zu durchdringen. Die Scheibenwischer plagen sich mit den Wassermengen auf dem Glas und[...]

weiterlesen