Verführen

In Ermangelung einer Freundin

Mein Name ist Marcel, ich bin neunzehn jährig und habe keine Freundin. Die Letzte ist mit ihren Eltern ziemlich weit weggezogen und das war dann das Ende. Weil ich in meiner Wohngegend keine Lehrstelle fand, aber dafür in derselben Stadt wo eine Freundin meiner Mutter wohnte, bot mir diese an bei ihr zur Untermiete zu wohnen. Diese Freundin meiner Mutter[...]

weiterlesen

Nicht nur ein One-Night-Stand

Es war Spätsommer und ich hatte die ganze Woche an langweiligen Lehrgängen teilnehmen müssen. Das Gute daran war, dass wir am frühen Nachmittag frei hatten und mit der U-Bahn zurück an unseren Wohnort fahren konnten. Die Stimmung nach diesem Tage war recht ausgelassen und da wir noch nicht nach Hause wollten, kamen die Damen in unserer Runde auf die Idee,[...]

weiterlesen

Ein Mann für fast alle Fälle

Eine Anzeige in einer Tageszeitung brachte mich auf die Idee. Da bot sich ein junger Mann an, kleine Arbeiten, die handwerkliches Geschick erforderten, schnell und zuverlässig zu erledigen. Meine eigene Arbeitslosigkeit langweilte mich allmählich, obwohl ich die Situation durchaus eine Zeitlang genoss. Morgens ausschlafen, tagsüber einfach tun wozu man gerade Lust hat und abends so lange aufbleiben wie es passt.[...]

weiterlesen

Erste überfällige Untersuchung

„Sie sind tatsächlich schon über dreißig jährig und waren noch nie beim Frauenarzt?“ fragte mich meine Hausärztin entsetzt. „Nein“, gestand ich etwas nervös und verlegen. Danach hielt sie mir eine Standpauke, wie leichtsinnig und nachlässig das sei. Es sei ein Glück, dass bisher noch nichts Schlimmes passiert sei. Ich musste ihr versprechen, mich so schnell wie möglich bei einem Frauenarzt[...]

weiterlesen

Eine kleine Liebesgeschichte

Dank meiner Tante habe ich eine Wohnung im gleichen Haus wo sie auch wohnt bekommen. Aus beruflichen Gründen hatte ich in dieser Gegend eine Wohnung gesucht. Es war eine win-win Situation. Sie hatte jetzt den Vorteil, dass sich ein Verwandter etwas um sie kümmern würde. Und ich hatte den Vorteil, von ihren hervorragenden Kochkünsten verwöhnt zu werden. Der Transporter mit[...]

weiterlesen

Meine scharfe Nachbarin

Als ich meine Nachbarin Rita vormittags zufällig im Treppenhaus traf, erzählte ich ihr beim Smalltalk, dass ich am Nachmittag in die Stadt fahren werde. Sofort fragte sie mich: „Können Sie mich mitnehmen, ich würde mir gerne eine Kette kaufen.“ Ich stimmte zu: „Wenn Sie Lust haben können wir auch irgendwo eine Kleinigkeit zusammen trinken.“ Ich wartete mit dem Wagen auf[...]

weiterlesen

Das durchtriebene Luder

Der Blick von Herr Luprecht streifte verstohlen über den schlanken Körper der neunzehnjährigen Schülerin. Sie saß vor ihm in der Bank und hatte den Kopf gesenkt. „Ich kann dich nicht zu deinem Glück zwingen“ sagte Herr Luprecht mitleidig lächelnd „Letzten Endes bist Du alleine für dich verantwortlich“. Eine Strähne ihres hellblonden Haars fiel Lena in die Stirn. Sie trug rechts[...]

weiterlesen

In der Spätvorstellung

Mich interessierten damals vor allem Frauen im selben Alter wie ich, also um die vierzig, welche gelegentlich kleine unverbindliche Affären suchten um ihr Leben etwas aufzufrischen. Es war für mich bis dahin kaum vorstellbar, dass Frauen gegen sechzig immer noch auf Sex aus waren und Spaß daran finden konnten. Svenja schlich sich mit zwei gleich alten Freundinnen in unsere Runde,[...]

weiterlesen

Liebkosende Berührungen

Wir haben uns für den Feierabend verabredet um den restlichen Tag miteinander zu verbringen. Es ist ein angenehm warmer Tag und ich warte etwas nervös im Cafe auf sie. Von weitem sehe ich Luna schon näherkommen. Sie bewegt sich sehr elegant und ihr cremefarbenes Kostüm macht dies vollkommen. In der Bewegung schwingen Ihre Brüste rhythmisch mit und Ihr blondes langes[...]

weiterlesen

Melodie der Lust

Ich kannte sie aus der Nachbarschaft. Sie hatte ein kleines Schwarzes an, welches ihre Brüste betonte und hinten etwas zu tief ausgeschnitten war. Um die Hüften war sie als Mutter von zwei Kindern ziemlich rundlich geworden. Was zog mich an dieser kräftigen Frau von Ende 40 an? Sie war attraktiver als mancher jüngere Hungerhaken, der am Rand der Tanzfläche stand.[...]

weiterlesen

Kleine Geheimnisse

Mathilde wurde mit Marius vor vielen Jahren unsere Nachbarin. Die Beiden zogen nach der Heirat in einen Anbau im Elternhaus von Marius. Man traf sich im Sommer manchmal auf ein Bier oder ein Glas Wein im Garten, doch eine richtige Freundschaft entstand nicht. Dennoch war für uns selbstverständlich, dass man nach dem Rechten sah, wenn sie oder wir einmal nicht[...]

weiterlesen

Lass es kommen

Für ihn war der Tag erst schön, wenn er sie früh morgens auf dem Weg zur Arbeit in den Bahn gesehen hatte. Sie war eine elegante Erscheinung und verströmte den Geruch eines betörenden Parfüms. Mit toll sitzenden Kostümen, perfektem Makeup und den Fingernägeln in der gleichen Farbe wie ihr Lippenstift. Sie stach hervor aus der Menge und strahlte ein ungeheures[...]

weiterlesen

Die feurige Lady

Ich ließ mir den gestrigen Tag nochmals durch den Kopf gehen. Zuerst meine Nachbarin Mira gevögelt. Dann Heidi und Emmy, die heißen Töchter von Mira geil gemacht. Einen von Emmy geblasen bekommen und ein heißes Gespräch mit Richard, meinem Nachbarn geführt. Ich bin gespannt, ob er den Rat von mir, aus sich heraus zu gehen, seine Sehnsüchte und Träume Mira[...]

weiterlesen

Verführt von einem Mann

Bei einem meiner Kinobesuche wurde ich vom Filmvorführer, einem kräftigen Mann, etwa 25-jährig, angesprochen. Weil er mich schon oft gesehen hatte lud er mich ein, mir den Vorführraum zu zeigen. Da mich das interessierte und der Typ sympathisch war, nahm ich die Einladung an und folgte ihm in den Vorführraum. Dort zeigte er mir die großen Filmrollen, den mächtigen Projektor[...]

weiterlesen

Mutter meiner Freundin gevögelt

Es war Hochsommer und eine brütende Hitze lag die letzten Tage auf unserer Stadt. Meine Freundin Merle, ihre Mutter Nora und ich waren auf dem Weg zu deren Ferienhaus an der See in den Niederlanden. Wir hatten Merles kleines Auto mit allerlei Krempel voll gepackt, hauptsächlich mit Essen, Kleidung und diversen Urlaubssachen. Wir wollten uns zwei schöne erholsame Wochen in[...]

weiterlesen

Treffen mit Lust und Leidenschaft

Mein Navi hat mich gut zu Dir geleitet und obwohl ich eine längere Autofahrt hinter mir habe bin ich angespannt und aufgeregt wie selten zu vor. Ich gehe zum Haus und läute und Du meldest Dich gar nicht sondern öffnest die Türe. Ich haste die beiden Stockwerke hinauf und stehe jetzt ein wenig außer Atem vor Deiner Türe und merke[...]

weiterlesen

Schlank und schöne Proportionen

Ab in die Sauna. Wie immer und Mittwochs ist es immer recht leer hier im Thermalbad. Heute ist mein freier Nachmittag. Ab und zu ein paar Seniorenmänner, seltener eine ältere Frau… und ganz selten eine Gleichaltrige zum Gespräche führen. So nehme ich mir halt immer was zum Lesen mit, damit es im Ruheraum nicht zu langweilig wird. Seit einer halben[...]

weiterlesen

Meine Schwägerin gefickt

So unterschiedlich können Schwestern eigentlich gar nicht sein, und ich hab mich schon manchmal gefragt, ob sie tatsächlich leibliche Geschwister sind. Meine Schwägerin Carmen ist vier Jahre jünger als ihre Schwester Heidi, meine Frau und genau das Gegenteil von ihr. Meine Frau ist blond und hat so richtig frauliche Rundungen. Nicht dick, aber alles am rechten Fleck. Einen richtig geilen[...]

weiterlesen

Mütter auf der Jagd

„Deine Mutter sieht ja echt geil aus im Bikini!“ „Ach, hast du ihr heute am Strand deshalb alle halbe Stunde angeboten, sie einzucremen?“ „Jetzt tu mal nicht so! Du hattest schliesslich selber jedes mal die Flasche Sonnenöl in der Hand, sobald meine Mutter aus dem Wasser kam…!“ „Fühlte sich aber auch gar nicht schlecht an.“ „Die Pulle?“ „Quatsch… Caro!“ „Dito…[...]

weiterlesen

Auf der Toilette vernascht

Sebastian und ich waren seit Jahren glücklich verheiratet und kannten uns davor schon eine halbe Ewigkeit. Wir waren wie füreinander geschaffen und kannten uns in- und auswendig. Sebastian war 34 und wirklich ein gut aussehender und durchtrainierter Mann. Er arbeitete in einer gut gehenden Softwarefirma als Programmierer und verdiente nicht schlecht. Ich (Melanie), war 35 und fand mich eigentlich immer[...]

weiterlesen