Slip

Episoden im Chefbüro

Es klopfte kaum hörbar an der Bürotür. „Herein!“ „Herr Leising, sie haben mich herbestellt…“ Emilia kam scheu in mein Büro. Die junge Azubine hatte ihre Nervosität gegenüber Vorgesetzten noch nicht überwunden, obwohl sie ansonsten ein selbstbewusstes Mädchen zu sein schien, das sich durchaus durchzusetzen wusste. Ihr roter Haarschopf wallte hinter ihr her, als sie auf den Stuhl vor dem Schreibtisch[...]

weiterlesen

Voller Leidenschaft

Marlon zwängte sich im letzten Moment durch die sich schon schließende Tür als der Zug schon anrollte. Das Abteil war bis zum letzten Stehplatz gefüllt mit Menschen, die wie er, auf dem Weg zur Arbeit waren. Marlon schaute sich beiläufig die in seiner Nähe stehenden Leute an, die teils Zeitung lesend teils mit noch müdem Gesicht saßen oder – wie[...]

weiterlesen

Zufällige Berührungen

Wir hatten die Zusage für einen wichtigen Auftrag bekommen und das auch ausgiebig gefeiert. Zu diesem Anlass hatte ich meine übliche Ausgehuniform angezogen. Schwarze Pumps, dunkle Strümpfe, einen engen schwarzen Rock, der dezent knapp über den Knien endete und eine schwarze Bluse, die gerade so weit geöffnet war, dass man den Spitzenansatz meines Bustiers sehen konnte. Es war bereits spät,[...]

weiterlesen

Bereicherung unseres Sexuallebens

„Bin wieder da!“ hörte ich meine Frau Maria rufen, als sie nach Hause kam. Sie ist Abteilungsleiterin in einem großen Betrieb in unserer Stadt und war ein paar Tage auf einem Lehrgang. Da sie vor einer Beförderung stand, waren solche Seminare in letzter Zeit öfter angestanden. Ich – beruflich Außendienstler – verließ gleich mein Home-Office und lief schnell zu ihr.[...]

weiterlesen

Achterbahn der Gefühle

Sie wich zurück. „Was ist? Willst du plötzlich nicht mehr?“ Philip verstand ihre Reaktion nicht. In der Hotelbar hatte sie sich gegenüber seinem Streicheln mehr als empfänglich gezeigt und sich beim Tanz so eng an ihn gedrängt, dass sie seine offenkundige Erregung hatte fühlen müssen und sie diese, wie ihm schien, noch bewusst gesteigert hatte. Und sie hatte ihre eigene[...]

weiterlesen

Das Pornovideo Casting

Als Mariella zu mir kam, ahnte ich sofort, dass etwas nicht stimmte. Sie sah ausgesprochen betreten aus und druckste verlegen herum. Dann packte sie eine Videokassette auf den Tisch und meinte: „Papa, ich hab Mist gebaut…“ Ich kannte diesen Blick, er deutete auf wirklichen Kummer hin. Schon als kleines Kind hatte sie den, wenn sie sich für etwas schämte, was[...]

weiterlesen

Geile Spiele machen Spass

„Guten Morgen, Frau Leibrecht.“ Dienstag, 10.00 Uhr, Bürozeit. Es war mir zur Gewohnheit geworden, täglich um diese Zeit Mails zu checken und die allfällige Korrespondenz zu erledigen. „Guten Morgen, Herr Dr. Holderied“ Romina Leibrecht war jetzt seit 3 Monaten angestellt. Die attraktive 28jährige hatte das gesamte Abrechnungswesen meiner Klinik unter ihren Fittichen. Sie war eine Perle. Absolut gewissenhaft, penibel korrekt[...]

weiterlesen

Angenehmer Samenraub

Eine Freundin meiner Mutter kam oft zu Besuch um sich mit ihr über den neuesten Tratsch auszutauschen. Ich war daran eigentlich nie interessiert, aber bei Ihr war es etwas anderes. Es lag wohl nicht so sehr an Ihren Gesprächsthemen, sondern wohl eher an Ihrer Anwesenheit. Sie lernten sich kennen, nachdem wir umgezogen sind. Mein Bruder und Ihre Tochter besuchten die[...]

weiterlesen

Ein lockeres Arbeitsverhältnis

Ich bin Melissa, 26-jährig, mittelgross, blond und seit drei Jahren glücklich verheiratet. Nach meiner Hochzeit wechselten wir die Wohnung und ich dazu die Arbeitsstelle. In meiner neuen Firma herrschte ein sehr lockeres Arbeitsverhältnis, das Betriebsklima war so gut, wie ich es mir nie geträumt hatte. Öfter wurde ich am Po getätschelt, beim Fotokopieren griff mir ein Kollege an den Busen,[...]

weiterlesen

Gern älter mollig vulgär

Als Servicetechniker komme ich ziemlich viel herum und ihr könnt mir glauben, dass man dabei auf eine ganze Reihe heißer Schnecken trifft. Ich bin eher zurückhaltend, einer der sich nicht traut, diese scharfen Mädels anzubaggern. Außerdem ist der Typ Frau, auf den ich stehe auch eher schon etwas älter, nicht unbedingt fett, aber mollig und hat einen leichten Stich ins[...]

weiterlesen

Pinkeln und Erotik

Ich liege vollkommen erschöpft und befriedigt neben meiner Freundin. Es war einfach herrlich. Dieses Erlebnis werde ich nie vergessen. Meine Freundin ist eine sehr süße blonde Frau, Sie ist 1,70 groß und hat eine tolle Figur. Sie ist zum Glück keines dieser dünnen Wesen sondern wohlproportioniert. Als wir so dalagen und unsere Entspannung so richtig genossen, fragte ich Sie: „Sag[...]

weiterlesen

Verdiente Belohnung

Meine Eltern hatten mir zu meinem achtzehnten Geburtstag ein tolles Klavier geschenkt. Ich war total begeistert! Es war wirklich ein herrliches Musikinstrument und hatte bestimmt sehr viel gekostet. Geld hatten meine Eltern ja sowieso genug, aber nichts desto trotz war ich ziemlich überrascht, dass meine Eltern bereit waren, so viel Geld für Ihre Tochter auszugeben. Normalerweise sind sie nicht so[...]

weiterlesen

Feinheiten der lesbischen Erotik

Ayleen war Schülerin an einer höheren Schule mit sprachlichem Schwerpunkt, hatte ein großes Talent für Französisch und war dementsprechend gut in der Sprache. Sie mochte auch das Land sehr gerne und ihre Eltern hatten ihr daher erlaubt die Sommerferien in Paris zu verbringen und die Sprache zu lernen. Ayleen war ein überaus attraktives 18-jähriges Mädchen. Sie war mittelgroß und hatte[...]

weiterlesen

Geil unter dem Schreibtisch

Ich hatte Lust auf Feierabend und einen guten Fick. Aber leider musste ich noch drei Computer ausliefern und installieren. Ich kam also in das Büro, stellte meine Kisten und Kartons ab und begann mit meiner Arbeit. Ich installierte die Rechner natürlich unter dem Schreibtisch. Es war niemand anwesend, somit hatte ich Zeit. Ich ließ es langsam angehen, denn Hektik war[...]

weiterlesen

Geil im neuen Unternehmen

Ich war froh dass ich trotz meines Alters gegen 50 einen neuen Job bekommen hatte. Durch die Pleite meines ehemaligen Unternehmens war ich für eine kurze arbeitslos. In der neuen Firma herrschte ein sehr lockeres Arbeitsverhältnis, das Betriebsklima war so gut, wie ich es mir nie erträumt hatte. Anfangs war eigentlich alles so wie immer. Man kommt als neue Arbeitskraft[...]

weiterlesen

Als Prostituierte verschachert

Genervt zog ich an meiner Zigarette. Ich hatte mich in den letzten Monaten richtig ausgetobt: Shoppen, Aus Katalogen bestellen, Ausgehen, richtig geile. Meine Euphorie war allerdings mit einem Schlag vorbei, als ein netter Brief der Bank ins Haus flatterte, mit dem der Dispokredit gekündigt wurde. Mein Mann Gerd hatte mir zwar in den letzten Monaten kräftig unter die Arme gegriffen,[...]

weiterlesen

Leben als junge Frau

Meine Gedanken überschlugen sich. Endlich konnte ich mal ganz alleine leben. Konnte meine Neigungen leben ohne Angst vor Entdeckung zu haben. Ich war damals gerade 18 Jahre alt geworden als meine Eltern mir sagten, dass sie für sechs Monate auf eine Weltreise gehen werden. Ich konnte den Tag ihrer Abreise kaum erwarten. Noch am gleichen Abend hab ich den Schlafzimmerschrank[...]

weiterlesen

Das kleine Miststück

Die ersten 40 Jahre meines Lebens gehörte ich zu den Frauen, die man als sehr solide bezeichnen würde, vor allem in sexueller Hinsicht. Keine Affären, keine Orgien, keine gleichgeschlechtlichen Abenteuer, nichts dergleichen. Nur gewöhnlicher Blümchen-Sex mit meinem Mann, mit dem ich schon seit der gemeinsamen Abi-Zeit zusammen war und den ich von ganzem Herzen liebte. Dabei hätte es dank der[...]

weiterlesen

Babysitterin geschwängert

Wie schon so oft, war es mal wieder so spät, dass davon ausgegangen werden konnte dass Melanie, unsere Babysitterin zwischenzeitlich schlief. Sie war ein echter Glücksgriff für uns. Bereits zu Anfang der Schwangerschaft hatten meine Frau und ich mich nach einer geeigneten Babysitterin umgeschaut und uns für die damals gerade in die neunte Klasse gehende Melanie entschieden. jetzt, zwei Jahre[...]

weiterlesen

Fick im Direktorzimmer

Mein Mann Noah offenbarte mir eines Tages, dass in 2 Wochen wieder ein Klassentreffen stattfinden würde. Er ist seit 4 Jahren Direktor an der hiesigen Grundschule und richtet seit dieser Zeit das Treffen an seiner Schule ein. Die letzten Jahre war ich jedoch nicht mitgegangen, da ich dieses ewige “ und weißt du noch, der Lehrer Lippert…“ nicht ertragen konnte,[...]

weiterlesen