pisse

Ich bin das Objekt Deiner Lust

Mit etwas Verspätung komme ich zu Dir nach Hause an unser Rendezvous. Sofort nach meinem Eintreten in Deine Wohnung zeigst Du auf deine Leggins. Sie ist pitschnass. Wegen zu langer Wartezeit und Geilheit hast Du ins Höschen gepisst. Du gehst sofort an meinen Schwanz und greifst ihn Dir, als Du mir deutest zu folgen. Du ziehst mich an meinem besten[...]

weiterlesen

Scharfe heimliche Spielstunden

Die Spiele zwischen mir und Maylin haben sich deutlich verändert. Während diese früher mit Spielzeug, draußen mit herumrennen und Sandburgen bauen etc. stattfanden, sind sie heute von der Art, die unseren Eltern wohl nicht so gefallen würden. Doch bisher haben sie es nicht bemerkt, denn sie sind bei den Familientreffen durch Alkohol und Kartenspielen von unseren Aktivitäten abgelenkt. Das bietet[...]

weiterlesen

Und auf Wunsch mehr

Eine Kleinanzeige für „erotische Massagen und auf Wunsch mehr“ erregte meine Aufmerksamkeit. Ich wählte die angegebene Telefonnummer und verabredete mit der Dame einen Termin. Danach steckte ich mir einen entsprechenden Geldbetrag in die Tasche und fuhr mit der Bahn in ihre Wohngegend. Bis zum vereinbarten Termin war noch viel Zeit, deshalb spazierte ich durch einen Park, der sich in der[...]

weiterlesen

Die fast tabulose Inserentin

Auf Dauer befriedigt einen das bloße konsumieren von Videos nicht mehr. So keimte der Wunsch, das eine oder andere auch mal in die Praxis umzusetzen. Doch dazu braucht man einen geeigneten Partner. Den zu finden, stellte für mich das größte Problem dar. Man kann ja schlecht in eine Diskothek gehen und die Auserwählte fragen, ob sie auf dies und das[...]

weiterlesen

Ausgefallene Sexspiele

Es war während meiner ersten Ehe mit Leyla. Wir wohnten damals in einem alten Haus in der Stadt. Außer uns wohnte noch eine Frau in der Wohnung über uns. Sie war fast doppelt so alt wie wir selbst und hatte öfter Männerbesuch, was wir immer deutlich hören konnten. Dabei hörten wir ihren erregtes Stöhnen und ihre Schreie durch das ganze[...]

weiterlesen

Nasse Höschen

„Was machst du denn da?“ „Siehst du doch, meine Schuhe auswaschen.“ „Was? Dein Slip ist ja ganz nass, und deine Strümpfe! Hast du dich vollgepisst?“ Anja stand tief über die Badewanne gebeugt und wischte mit einem nassen Handtuch an ihren Plateausandalen herum. Deutlich konnte Birgit unter Anjas kurzem Baumwollkleid ein gelbes Höschen erkennen, dass ihr nass und dunkel verfärbt zwischen[...]

weiterlesen

Feuchte Ausschweifungen

Ich saß alleine auf der Couch, las ein Buch, hörte Musik und trank dabei ein Glas meines Lieblings-Gins. Das Buch war spannend, eine Fantasy-Story über eine fremde Welt. Es nahm mich ein, aber trotzdem wartete ein Teil von mir auf eine gute Freundin, die mich im Verlauf des Abends besuchen wollte. Was wollte ich von Ihr? Wenn ich ehrlich sein[...]

weiterlesen

Feuchte MWW Spiele

Es war irgendwann im Sommer, als ich im Krankenhaus wegen eines komplizierten Beinbruchs lag. Ich hatte ich viel Zeit, darüber nach zu denken, was ich in den vergangenen Tagen alles erlebt hatte. Ich wünschte mir sehnlichst, dass ich bald wieder aus dem Krankenhaus entlassen werde. Die schönen sexuellen Freuden, die ich zu Hause mit meiner Schwägerin Melissa und ihrem Stiefsohn[...]

weiterlesen

Ein versautes Luder

Ich rutschte nervös auf dem Sofa hin und her und versuchte so gut es ging meine Erektion zu verbergen, aber der Ständer drückte so hart gegen meine Hose, das die Beule nicht zu übersehen war, so sehr ich die Beine auch zusammen presste. Meine Frau merkte natürlich wieder mal nichts und plapperte auf meine Nichte ein, die uns besuchte. Ach[...]

weiterlesen

Obskure verfickte Experimente – Teil 2

Ich trug gerade den Laptop raus auf die Terrasse, als ich Alenas Schuhe auf der Stiege wahrnahm. Sie trug einen metallisch glänzenden roten Bikini und ein leichtes Tuch um ihre Hüfte gebunden. Dazu rote Schuhe, hohe Sandalen mit einer raffinierten Schnürung. Sie fuhr sich durch ihr Haar, als sie sich neben mich setzte. „Also, die Inschriften. Du hast sie digitalisiert?“[...]

weiterlesen

Obskure verfickte Experimente – Teil 3

Viele Drinks später verließ sie mich um zu duschen. Ich zog mich aus, schlüpfte in meinen Kimono, schlenderte zurück in den Salon, warf mich auf die Couch. Ein paar Knöpfe auf der Fernbedienung, der Rechner begann, mir einen Porno an die Wand zu projizieren. Einen meiner älteren, wie jeder Porno versucht, eine vollkommen bescheuerte Handlung zu haben. Es ging darin[...]

weiterlesen