Hinterbacken

Melodie der Lust

Ich kannte sie aus der Nachbarschaft. Sie hatte ein kleines Schwarzes an, welches ihre Brüste betonte und hinten etwas zu tief ausgeschnitten war. Um die Hüften war sie als Mutter von zwei Kindern ziemlich rundlich geworden. Was zog mich an dieser kräftigen Frau von Ende 40 an? Sie war attraktiver als mancher jüngere Hungerhaken, der am Rand der Tanzfläche stand.[...]

weiterlesen

Ein überraschender Traum

Es ist Samstag am späten Nachmittag, eine Zeit in der man mich häufig bei ausgedehnten Spaziergängen in der näheren Umgebung meines Wohnortes antreffen kann. So auch an diesem Samstag. Das Wetter ist angenehm, die ersten Frühlingstage sind angebrochen. Zu spät im diesem Jahr, wie ich finde, denn der Winter hatte sich bis weit in den März hineingezogen. Dann setzte der[...]

weiterlesen

Das Sex-Experiment

Ich hockte auf allen Vieren auf dem flachen Bett. Ein unangenehm angenehmes Kribbeln schlich sich durch meinen Magen. Ich kam mir mit einem Male so unsicher vor in meinen schwarzen Nylons, dem Straps-Gürtel, den viel zu hohen Pumps, den geflochtenen Schulmädchenzöpfen. Ich war fünfunddreißig Jahre alt, im Grunde viel zu alt für ein solches Sex-Experiment. „Komm etwas höher mit deinem[...]

weiterlesen

Feuchte Ausschweifungen

Ich saß alleine auf der Couch, las ein Buch, hörte Musik und trank dabei ein Glas meines Lieblings-Gins. Das Buch war spannend, eine Fantasy-Story über eine fremde Welt. Es nahm mich ein, aber trotzdem wartete ein Teil von mir auf eine gute Freundin, die mich im Verlauf des Abends besuchen wollte. Was wollte ich von Ihr? Wenn ich ehrlich sein[...]

weiterlesen

Sexuell Freizügig

Noch ein paar Minuten bis zur Ankunft des Zuges. Nina ist nervös. Sie wartet auf Julian, den Sohn ihres Freundes Julian, den sie vor vier Jahren kennen lernte. Dessen Verhältnis zu seinem Sohn war noch nie besonders. Seit der Scheidung von Julian Mutter lebt Julian bei seiner Mutter in Hamburg und Julian zog nach Berlin. Schon Einmal, vor drei Jahren[...]

weiterlesen

Sexuell ausgehungert

Lärm bringt mich unsanft aus den Untiefen meiner Lektüre in die Gegenwart meines Wohnzimmers zurück. Irgendwo schrillt das Telefon. Leicht verärgert lege ich mein Buch zur Seite, rappele mich von der Couch hoch und schlurfe in den Hausflur, wo das kleine Festnetzgerät in regelmäßigen Abständen nach meiner Aufmerksamkeit schreit. Ich hebe den Hörer ab und nuschle ein lahmes ‚Hallo‘ hinein.[...]

weiterlesen