Eltern

Die zwei Schwestern und ich

Sie hieß Judith und wohnte im selben Haus und auf derselben Etage wie ich, nur zwei Wohnungen weiter. Wir wuchsen sozusagen zusammen auf, da wir vor ein paar Jahren in dieses Haus eingezogen waren. Meine Eltern waren über meine Freundschaft mit Judith nicht so erfreut, weil sie ihre Familie nicht mochten. Aber ich fand Judith super, daher war mir das[...]

weiterlesen

Schwester Jenny

Ich klingelte beim Elternhaus meiner Freundin Sonja. Sie wohnte noch bei ihren Eltern und ihrer Schwester. Wir wollten an diesem heißen Sommernachmittag ins Schwimmbad fahren. An der Sprechanlage bat sie mich, kurz nach oben zu kommen. Als ich durch die offenen Etagentür die Wohnung betrat schien niemand da zu sein. Auf mein lautes „Hallo“ hörte ich aus dem Zimmer ihrer[...]

weiterlesen

Der Schwimmbadbesuch

Ich hatte meine erste Stelle als Lehrer auf dem Land bekommen. Es war Sommer und ich war froh endlich im Beruf arbeiten zu können. Die alten Lehrer wollen keine Klassen mehr und und sind froh das die jungen sie entlasten. Das einzige was mir an meiner neuen beruflichen Situation nicht schmeckte, war die Tatsache, dass meine Schule gut 200 Kilometer[...]

weiterlesen

Vögeln bis der Arzt kommt

Meine Freundin und ich waren beide 19 Jahre alt und wir kannten uns seit drei Jahren. Erst vor einem einem Jahr hatten wir das erste mal miteinander geschlafen und Melanie sagte mir immer wieder, ich solle mir erst die Hörner abstoßen, bevor ich Ihr einen Heiratsantrag machen wollte. Ich hatte sie nämlich vor kurzem gefragt und sie sagte immer wieder,[...]

weiterlesen

Liebe beobachtet zu werden

Ich liebte es schon immer mich zu zeigen. Ich mochte das Gefühl beobachtet zu werden, wie auf dem Präsentierteller da zu sitzen und die Blicke anderer – nicht nur Männer – auf mir und meinem Körper zu spüren. Besonders im Sommer war es eine Freude, mit einem kurzen Rock, eng anliegenden T-Shirts oder Blusen und nichts drunter, mit dem Bus[...]

weiterlesen

Babysitterin geschwängert

Wie schon so oft, war es mal wieder so spät, dass davon ausgegangen werden konnte dass Melanie, unsere Babysitterin zwischenzeitlich schlief. Sie war ein echter Glücksgriff für uns. Bereits zu Anfang der Schwangerschaft hatten meine Frau und ich mich nach einer geeigneten Babysitterin umgeschaut und uns für die damals gerade in die neunte Klasse gehende Melanie entschieden. jetzt, zwei Jahre[...]

weiterlesen