Archive


Die unglaubliche Frau ohne Namen

Ein vermutlich letzter Urlaub zusammen mit meinen Eltern war geplant. Und mal wieder die Berge. Nicht, das ich etwas gegen Berge gehabt hätte – es war nur für einen achtzehnjährigen nicht genug Abwechslung in dem kleinen Skiort vorhanden. Vor allem nicht im Sommer. Die Disco der Stadt war ein abends umfunktioniertes Lokal mit entsprechend lauer Stimmung. das Kino zeigte Filme,[...]

weiterlesen

Na mein kleiner Lümmel

Ich war als 18-jähriger Bengel noch nicht so toll entwickelt, doch der erste Flaum an meinen Eiern sprießte und ein kleines Haarbüschel war oberhalb von meinem Schwanz schon auszumachen. Als ich eines Nachmittags so meinen Gedanken nachhing und mir gerade auf dem Klo ein bisschen den Schwengel massierte, die nackten Mädchen in einem Heft dabei anschaute, klingelte es an der[...]

weiterlesen

Pünktlich und richtig frisch

Wenn Julian den ganzen Tag im Fotostudio mit zickigen Kleiderkatalog-Models Stress hatte, ist er froh, diese Nervensägen wenigstens am Abend los zu sein. Darum hatte er mich angerufen mit der Bitte, auf eines der Models aufzupassen. Das kann man ja verstehen. „Pass auf“, hatte mich mein Freund gewarnt, „diese Emily ist ein Luder. Lass dich auf nichts ein, geh mit[...]

weiterlesen

Glückbringende Verwechslung

Ein attraktiver junger Mann stand auf dem dunklen Parkplatz. Er war wütend. Vor zwei Wochen hatte er einen One-Night-Stand mit einer Frau, die er in einer Bar kennen gelernt hatte. Von Anfang an machte er ihr klar, dass er nur das Eine von ihr wolle. Trotz seiner Vorwarnung ließ sie sich auf ihn ein. Sie war nicht gerade gut im[...]

weiterlesen

Ehe-Luder aus Leidenschaft – Teil 1

Mein Name ist Yvonne, soeben vierzig geworden und ich habe Lust, hier die Wahrheit über mein meine Ehe und mein Liebesleben zu schildern. Leider kann ich meine Geschichte keinem Menschen erzählen, ohne dadurch meine eigene Existenz zu gefährden und andere mit in den Abgrund zu reißen. Ich muss Rücksicht nehmen – vor allem auf meinen siebenjährigen Sohn Gabriel, auf meinen[...]

weiterlesen

Ehe-Luder aus Leidenschaft – Teil 2

Im September flogen wir zu verspäteten Flitterwochen in einen Trauminsel-Urlaub. Für meinen Mann stand auf unserer Hochzeitsreise allerdings das neu erlernte Tauchen im Vordergrund, das ihn viel mehr zu interessieren schien als seine attraktive junge Ehefrau oder die wunderschöne Insel, auf der wir Urlaub machten. Um nicht ständig alleine im Hotel herumsitzen zu müssen, nahm ich meinen ganzen Mut zusammen[...]

weiterlesen

Ehe-Luder aus Leidenschaft – Teil 3

Beim Begräbnis meines Schwiegervaters war ich Markus, der seit vielen Jahren als Dozent in Miami lebte, nur ganz flüchtig und unter vielen anderen Menschen begegnet. Mein Mann und er hatten zwar alle paar Monate miteinander telefoniert und sich auch zweimal auf irgendwelchen Geschäftsreisen meines Mannes in die Vereinigten Staaten ganz kurz getroffen, mehr Kontakt war aber nicht zwischen den beiden[...]

weiterlesen

Ehe-Luder aus Leidenschaft – Teil 4

Ich hatte mich nach sieben Ehejahren mit meinem Leben als Musterfrau arrangiert und dachte längst nicht mehr an Scheidung. Warum auch? Ich hatte doch alles, was man sich als Frau vom Leben wünschen kann: ein gesundes Kind, einen erfolgreichen, netten Mann, ein schönes Zuhause, ein angenehmes Leben… Dass mir doch etwas fehlte, wurde mir so richtig bewusst, als mein Kind[...]

weiterlesen

Erfolg mit Sex und Liebe

Patricia arbeitete in einer Medienfirma und hatte schon eine beachtliche Karriere hingelegt. Ihre weibliche Ausstrahlung und sexuelle Anziehungskraft hatte die Frau Mitte dreißig schamlos für ihren Aufstieg eingesetzt. Beim Einstellungsgespräch hat sie dem Befrager einen geblasen, ihrem Kollegen hat sie auf einem Betriebsausflug einen runtergeholt und von ihrem Chef hat sie sich befummeln lassen. Jetzt war sie Abteilungsleiterin von mehreren[...]

weiterlesen

Am nahe gelegenen See

Es war Hochsommer und heiß. Nach Feierabend war es daher sehr angenehm zu einem nahe gelegenen See zu fahren um sich abzukühlen. Er lag etwas abseits und war am späteren Nachmittag nur noch wenig besucht. Am Ufer gab es wunderschöne Nischen zwischen dem Gebüsch, wo man ungestört liegen und entspannen konnte. Sie waren teilweise nur ein paar Quadratmeter groß, aber[...]

weiterlesen

Ein besonderes Spielchen

In meiner Nähe gibt es eine kleine Sauna, in welcher sich die meisten Besucher kennen. Auch ich bin dort nicht unbekannt und als ich am späteren Nachmittag eintreffe, werde ich freundlich vom Personal begrüßt. Beim Betreten des Saunabereichs strömt mir sogleich dieser typische Geruch nach Eukalyptus und Fichtenholz entgegen, die klassischen Aufguss-Düfte. Die Wände sind von dunkelblauen Fließen bedeckt, die[...]

weiterlesen

Von maskierten Männern dominiert

Oskar fragte Anja, ob sie für den Abend Lust auf eine Orgie hätte. Sie lächelte vielsagend und nickte bejahend… Nach dem Abendessen und einer Flasche Wein eröffnete er Anja, „für nachher stelle ich mir mal einen etwas anderen Ablauf vor als sonst. Ich möchte Dich mit besonderen Dingen dominieren“. „Bin gespannt, dazu habe ich auch Lust, es kann durchaus etwas[...]

weiterlesen

Meine Träume als Herrin

Er konnte sich einfach nicht an das halten, was er mir immer wieder versprochen hatte. Eigentlich waren wir uns einig, dass ich meine Träume als seine Herrin verwirklichen kann und dafür darf er sich weiterhin um seine Familie kümmern und niemand wird je erfahren, was wir getan hatten.Er behauptet dann das ich keine Herrin bin und es auch nie werde.[...]

weiterlesen

Du bekommst zwei Strafen

Philipp erhielt eine E-Mail, die er nicht einordnen konnte und wie gewohnt in solchen Fällen gleich löschen wollte. Doch seine Neugier wurde durch den Absendernamen geweckt. Da stand der Name Marisa. Also öffnete er die Mail und las den Text einer gewissen Marisa die ihm schrieb, dass sie sich von früher aus der Schule kennen würden, sie aber jetzt schon[...]

weiterlesen

Die exzentrische krasse Braut

Es ist bald Mittag. Am frühen Morgen war Frank von der Nachtschicht nach Hause gekommen. Außer einer Shorts trägt er nichts. Plötzlich ertönt die Klingel. Durch das Guckloch der Wohnungstür sieht er einen Postboten stehen.“Ich komme ja schon“ ruft Frank gereizt und öffnet die Tür. Kaum ist die Tür auf, packt ihn eine Hand an der Gurgel, während sich eine[...]

weiterlesen

Bei der Herrin seiner Gelüste

Sie war eine attraktive, dominante und selbstbewusste Frau, um die fünfzig und alleinstehend, die schon viele mehr oder weniger dauerhafte Beziehungen zu Männern in ihrem bisherigen Leben hatte. Aber langfristig blieb Katharina Burke nie mit einem Mann zusammen. Schuld daran war wohl die etwas dominante Ader von Katharina. Besonders in sexuellen Dingen war sie sehr dominant und fordernd. Das hielt[...]

weiterlesen

Öfters Männern vorgeführt

Ich bin eine Frau Mitte vierzig und in einer Führungsposition tätig. Seit der Trennung von meinem Mann lebte ich bis vor kurzem allein und besuchte öfters Swingerclubs. Auf ausschweifenden und befriedigenden Sex wollte nach der Scheidung keinesfalls verzichten. Beim gelangweilten durchstöbern von eher uninteressanten Kontaktanzeigen stutzte ich plötzlich. Die Worte einer Anzeige zogen meine Aufmerksamkeit magisch auf sich: „Mann mittleren[...]

weiterlesen

Ausschau nach dem Richtigen

Einfach alle, also Arbeitskollegen, Freunde und Verwandte, hatten meinen Geburtstag vergessen. Das war natürlich ziemlich unerfreulich und deprimierte mich schon. Also beschloss ich, abends alleine in eine Tanzbar mit altersmäßig gemischtem Publikum zu fahren und mit Unbekannten Leuten etwas zu feiern. Weil ich relativ zeitig dort war fand ich noch einen sehr guten Platz an einem der Tische von denen[...]

weiterlesen

Die Situation war zu verlockend

Termine hatte ich am Wochenende keine, was für mich als Unternehmer nicht selbstverständlich war. Ich war Single aus Überzeugung und überlegte gerade was ich am Abend anstellen wollte, als es an der Tür klingelte. Als ich die Tür öffnete stand eine junge Frau, die ich auf Mitte zwanzig schätzte, davor, die trotz der angenehmen Temperaturen einen Sommermantel an hatte. Beim[...]

weiterlesen

Nur ein wenig Abwechslung

Ein paar Wochen ist es nun her, als ich mit ihm in der Oper war. Im Gedränge der Garderobe hat er mir plötzlich ins Ohr geflüstert „Zieh doch mal dein Bäuchlein ein“ und als ich das ohne nachzudenken einfach tat fühlte ich wie sich der Rock um meine Hüften drehte. Als ich ihn darauf erstaunt ansah legte er nur seinen[...]

weiterlesen

Aber jederzeit wieder Ladys

Als ich aufwache liegt Sarah neben mir und schläft noch. Ihre Haare sind zerwühlt vom Kissen und sie sieht total süß und unschuldig aus. Ich beobachte sie heimlich, bis sie irgendwann die Augen öffnet und lächelt. Sie gibt mir einen Kuss und kuschelt sich an mich. „Was machen wir nächsten Freitag“ fragt Sarah. „Vielleicht ist Evelyn ja wieder mit ihrem[...]

weiterlesen

Nach allen Regeln der Kunst

Einige clevere Wirte an den Standorten von US-Kasernen in Deutschland hatten sich auf die entsprechende Kundschaft spezialisiert. Sie öffneten an den Wochenenden speziell für die schwarzen Jungs und dazu für die weißen Mädels, die dafür empfänglich waren und von den Kerlen natürlich besonders begehrt. Eine dieser speziellen Kneipen war das „Dolly“. In einer kleinen Seitenstraße gelegen fristete dieser alte schon[...]

weiterlesen

Hart rangenommen und benutzt

Ich bin mit einem gutaussehenden, netten, charmanten und erfolgreichen Mann verheiratet. Als Frau Mitte dreißig kann ich mich also nicht beklagen. Außer über ein „kleines“ Detail bei ihm zwischen den Beinen, das schon etwas zu klein geraten ist. Bis zum folgenden Erlebnis war ich aber zufrieden mit meiner Ehe und meinem Sexleben. Ich wusste es eben nicht besser. Vor etwas[...]

weiterlesen

Unvergesslicher Karibikurlaub

Für meine Frau Leya und mich war es nach über zwanzig Jahren der erste Urlaub ohne Kinder. Wir freuten uns auf karibische Freuden in der Dominikanischen Republik. Unser Sexleben ist immer noch recht lebendig. Nach einem anstrengenden Flug wurden wir direkt ins Hotel gebracht und fielen erschöpft ins Bett. Erst nach ein paar Stunden Schlaf konnten wir schließlich die Vorzüge[...]

weiterlesen

Wir wollen gestossen werden

Die Türglocke schellte durch meine Wohnung. Ich riss die Tür auf und sah in zwei dunkle, schräge Augen. Die Frau blickte mich erstaunt an, ließ ihren Blick über meinen Oberkörper wandern, bis ich das Gefühl hatte ihre Augen genau zwischen meine Beine zu spüren. „Ich bin die Maklerin für den Mieter von oben, er sagte mir, Sie hätten einen Schlüssel,[...]

weiterlesen

Beuge dich nach vorn

Ich war mit meiner Frau Nadja auf einem Rockkonzert. Wir feierten ausgelassen, hatten viel Spaß und der Alkohol floss auch reichlich. Nach dem Konzert machten wir noch einen Schlenker in die Altstadt, es war ja Sommer und der letzte Zug nach Hause fuhr erst nach Mitternacht. Es kam wie es kommen musste, angeheitert wie wir waren achteten wir nicht so[...]

weiterlesen

Mein schmutziges Geheimnis – Teil 1

Da saß ich nun in einer Kneipe um meinen Frust herunterzuspülen und dachte nach. Bilder formten sich vor meinem geistigen Auge. Bilder aus der Vergangenheit, als mein Ex damals mit mir Schluss gemacht hatte. Wie eingebrannt war der Anblick seines schneeweißen Gesichtes in meinem Kopf. Zuerst hatte er nicht gewusst, was er sagen sollte, dann hatte er unverständliches Zeugs daher[...]

weiterlesen

Mein schmutziges Geheimnis – Teil 2

Beim Aufwachen wanderte mein Blick erstaunt den Arm empor, von welchem die zärtlichen Streicheleinheiten ausgingen, und erspähte schlaftrunken das gutmütig dreinschauende Gesicht von einem schlanken Mann, der mich in geduldiger Zuneigung beim Aufwachen beobachtete. Was ich gestern erlebt hatte, war kein Traum gewesen? Wie war das möglich? Mein Herz machte einen verschlafenen Sprung vor Freude, während sich Fragmente unserer ersten[...]

weiterlesen

Zum Gehorsam getriebene Sklavin

Judith Kordes, 45-jährig, alleinstehend und hübsch, arbeitete seit Jahren in der Buchhaltung einer Warenhauses als Sachbearbeiterin. Judith Kordes trug zwar immer Röcke, galt aber als distanziert und unnahbar. Niemand in der Firma wusste genaues über ihr Privatleben, außer dass sie seit langer Zeit Single war und nur mit ihrer Betriebskollegin Heike Waller gut auskam. Wie jeden Morgen, so kam Judith[...]

weiterlesen

Ich mache was du sagst

Meine Frau Marion und ich, Jürgen, führen eine langjährige normale Ehe. Wir hatten uns in der Vergangenheit hier und da mal überwunden, etwas ungewöhnliches zu tun. Es brauchte aber bei meiner Frau immer viel gutes Zureden damit sie sich dazu überwand. Es törnte mich an zu sehen, wie sie von einem Fremden angefasst und gefickt wurde. Wenn ich sie mal[...]

weiterlesen

Größte Lust durch Erniedrigung

Teresa ist Anfang dreißig, schlanke tolle Figur mit großen straffen Brüsten und langen blonden Haaren. Levian ist Anfang vierzig, sportlich, dunkle Haare, hat braune Augen und große gepflegte Hände. Beide sitzen im Restaurant, kennen sich schon eine Weile, gehen ab und zu miteinander aus, sie mögen sich zweifellos, aber mehr als das war bisher nicht zwischen ihnen. Sie trinken Cocktails,[...]

weiterlesen

Zwei Tage in Besitz mit Genuss

Sarah wurde langsam nervös, denn es war äusserst ungewöhnlich, dass Gebieter ihre neuen Sklavinnen nicht rechtzeitig abholten. Schließlich hatten sie immer nur die zwei Tage Zeit mit ihnen, nämlich von Freitag bis Sonntag abends. Es war eine seltsame Welt geworden. Aber Sarah hatte gar keine andere kennengelernt, deshalb störte sie sich nicht so sehr daran. Man schrieb das Jahr 2048,[...]

weiterlesen

Sex auf der Schreibtischkante

Die Reinigungskraft mit den vollen Lippen ist mir in den letzten Tagen schon angenehm aufgefallen. Sie hat diese hohen Wangenknochen, welche osteuropäische Frauen so schön macht. Ihre blonde wilde Haarpracht macht sie noch attraktiver. Als sie in der Kantine am Fenster vorbei zu ihrem Tisch ging, fielen die Sonnenstrahlen in ihr Haar und es leuchtete auf wie Gold. Bis jetzt[...]

weiterlesen

Das ausgleichende Arrangement

„Frau Kelch zum Diktat, bitte“, raunte Direktor Thielmann heiser in die Gegensprechanlage. Der Mann in mittleren Jahren war groß mit einer massiven Figur, wirkte aber trotzdem seriös. Kurz darauf wurde die Tür geöffnet und eine junge, mädchenhaft aussehende Frau trat ein. Lächelnd kam sie dicht bis zum Schreibtisch und stellte sich wie abwartend hin. Lange, schön geformte Beine lugten aus[...]

weiterlesen

Gib mir was mein Mann nicht kann

Mein Start ins Berufsleben als Lehrer war perfekt. Nach meiner Ausbildung fand ich sofort eine Anstellung und darf nun gleich eine fünfte Gymnasium-Klasse übernehmen. Die Schüler kommen von drei verschiedenen Grundschulen und eine funktionierende Klassengemeinschaft muss nun zuerst aufgebaut werden. Ich selbst komme nicht von hier, sondern von der Küste. Ich bin 29 Jahre alt und heiße Frank Berres. Ich[...]

weiterlesen

Das müssen wir wiederholen

Sie war verheiratet, 43-jährig und somit viel älter als ich. Darum entsprach sie auch nicht meinem Beuteschema in Sachen Frauen, obwohl ihre sexuelle Ausstrahlung unsere Abteilung ziemlich durcheinander brachte. Man sah Ihr an, dass sie ihr bisheriges Leben genossen hatte. Sie war immer leicht konservativ gekleidet. Niemals zeigte sie zu viel, sondern deutete nur an. Durch die komplette Klimatisierung unseres[...]

weiterlesen

Morgen reden wir darüber

Unser Urlaub stand vor der Tür. Wir hatten uns einen kleinen schönen Club auf Jamaika ausgesucht. Zwei Wochen ausspannen, keine Arbeit, keine Termine. Meine Frau Zita und ich sind seit über zehn Jahren verheiratet. Wir sind beide in unterschiedlichen Branchen selbständige Unternehmer und es geht uns finanziell gut. Nur haben wir leider dadurch wenig Zeit füreinander. Ohne unseren Nachwuchs, den[...]

weiterlesen

Untreue schwanzgeile Freundin

Freya und ich waren uns seit vier Jahren immer treu geblieben und sie scheint wirklich die Richtige für mich zu sein. Ich bin ein 24-jähriger Student, sie 22 und sehr attraktiv. Ihre Figur ist äußerst weiblich, da sie zum einen sehr große natürliche Brüste und zum anderen einen schönen prallen Po hat. An sich ist sie nicht groß gewachsen, jedoch[...]

weiterlesen

Auf dem Weg zu neuen Ufern

Ramona Hansen war soeben bei einer großen Versicherungsgesellschaft gewesen und hatte einen Eignungstest gemacht. Sie wollte gerne als Versicherungsfachkraft im Außendienst arbeiten und der Test hatte dazu gedient, festzustellen, ob sie für diesen Beruf geeignet war oder nicht. Sie hatte den Test bestanden, und jetzt konnte die Ausbildung beginnen. Um an das Wissen für die verschiedenen Versicherungsarten zu gelangen, gab[...]

weiterlesen

Die Lust in deinem Blick

Mein Mann und ich waren überglücklich als feststand, dass ich schwanger war und sich unsere Bemühungen endlich ausgezahlt hatten. Der Test war positiv und mein Gynäkologe bestätigte schließlich das Ergebnis des Schwangerschaftstests. Schon lange wünschten wir uns ein Kind und waren seit einiger Zeit auch finanziell dazu in der Lage. Als ich es meinem Mann nach der Arbeit mitteilte, indem[...]

weiterlesen