miststück

Das Luder wollte mehr

Trotz wohlhabendem Elternhaus, hatte Marie immer das Gefühl, zu kurz gekommen zu sein. Ihre Mitschüler fanden sie fies aber auch notgeil, ihre Lehrer clever und schauspielerisch begabt. Ihren Nachbarn in der Umgebung hatte sie erfolgreich immer die Unschuld vom Lande vorgegaukelt. In der Pubertät arteten ihre Minderwertigkeitskomplexe und der damit einhergehende Drang, überall die erste Geige spielen zu wollen, immer[...]

weiterlesen

Nach meinen Regeln

Ich hatte mit Heike und ihrem Mann Richard schon eine Monat im Internet geschrieben. Wir verstanden uns von Anfang an, in ihrer Anzeige damals stand: „Ich suche für meine Frau einen Lover der sie in meinem Beisein verwöhnt und das gibt was ich nicht kann“. Nachdem ich das gelesen hatte schrieb ich die zwei an und zeigte Interesse an dem[...]

weiterlesen

Zähmung eines geilen Miststücks

Arroganz allein war nicht genug, um ihre Persönlichkeit zu beschreiben. Zwar behandelte sie mich an guten Tagen wie Luft, doch wann immer ich ihr von Nutzen sein konnte, z.B. wenn eine komplexe Kunden-Anfrage ihre Fähigkeiten am PC überstiegen, dann schleimte sie sich zuckersüss bei mir ein, brachte mir einen Kaffee, machte einen auf gute Freunde… nur um am darauffolgenden Tag[...]

weiterlesen

Das kleine Miststück

Die ersten 40 Jahre meines Lebens gehörte ich zu den Frauen, die man als sehr solide bezeichnen würde, vor allem in sexueller Hinsicht. Keine Affären, keine Orgien, keine gleichgeschlechtlichen Abenteuer, nichts dergleichen. Nur gewöhnlicher Blümchen-Sex mit meinem Mann, mit dem ich schon seit der gemeinsamen Abi-Zeit zusammen war und den ich von ganzem Herzen liebte. Dabei hätte es dank der[...]

weiterlesen